Die faszinierende Farbwelt von Carlos Cruz-Diez kommt im Museum für costa-ricanische Kunst an

-

Carlos Cruz-Diez (1923–2019), der als einer der Pioniere der kinetischen und optischen Kunst gilt, hinterließ ein bleibendes Erbe, das auch heute noch neue Generationen dazu inspiriert, Farben auf innovative Weise zu erkunden.

Als Hommage an sein Werk findet die Wanderausstellung statt RGB: Die Farben des Jahrhunderts kommt in Costa Rica an und wird zu einem bedeutenden Ereignis für die Region und unser Land. Diese Ausstellung, die den 100. Geburtstag des französisch-venezolanischen Künstlers feiert, wird ab Donnerstag, dem 13. Juni, im Museum für costa-ricanische Kunst (MAC) präsentiert und umfasst eine Sammlung von 16 lizenzierten Reproduktionen, unterstützt von Bridgeman Images und dem Atelier Cruz-Ten, in Zusammenarbeit mit dem Centre Pompidou in Paris, Frankreich.

Die Ankunft dieser Ausstellung in Costa Rica markiert das erste Mal, dass Mittelamerika Gastgeber dieser Ausstellung ist, nachdem sie Städte wie Caracas, Shanghai und Seoul durchquert hatte.

Von dem Künstler Carlos Cruz-Diez, das Werk „Couleur Additive RVB 1“ (Paris, 2014), das Teil der Ausstellung im Museum von Costa Rica ist. (Atelier Cruz-Diez für LN)

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, anhand der Forschungen von Maestro Cruz-Diez in die faszinierende Welt der Farben einzutauchen, insbesondere in drei der acht Studienrichtungen, die er im Laufe seiner Karriere entwickelt hat. Durch die ausschließliche Verwendung der Farben Rot, Grün und Blau erzeugen die Werke ein dynamisches visuelles Erlebnis, bei dem Farben je nach Position des Betrachters aufzutreten und zu verschwinden scheinen.

Für den speziellen Fall der Ausstellung in Costa Rica haben wir ein Originalwerk mit dem Titel beigefügt chromatische Induktion, Das ist Teil der ständigen Sammlung des Museums. Dieses Werk wurde vom Künstler im Rahmen der Ausstellung mit dem Titel „ Cross-Ten / Color – Eventdas Ende 1991 in der vom Museum verwalteten Nationalgalerie für zeitgenössische Kunst (GANAC) präsentiert wurde.

Das Museum hat die interaktiven Elemente der Ausstellung implementiert, sodass Besucher über ein speziell für die Ausstellung entwickeltes digitales System ihre eigenen, von Cruz-Diez inspirierten Werke schaffen können. Diese Initiative zielt darauf ab, eine persönliche Verbindung zum Erbe des Künstlers zu fördern und den Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten, eine greifbare Erinnerung an ihr Erlebnis mit nach Hause zu nehmen.

Dieses Werk von Carlos Cruz-Diez trägt den Titel „Induction chromatique a double fréquence RVB 3“ (Paris, 2014), 100 x 100 cm. (Atelier Cruz-Diez für LN)

Die Ausstellung wird auch von einer Reihe pädagogischer Aktivitäten begleitet, die sich hauptsächlich an Studenten richten. Ziel dieser Aktivitäten ist es, Wissen über die Forschung von Cruz-Diez zu verbreiten und das Interesse junger Menschen an Farbe, Licht und Kunst im Allgemeinen zu wecken. Durch Workshops und Bildungsprogramme, die in Kürze bekannt gegeben werden, möchten wir am MAC die neue Generation von Künstlern und Kunstbegeisterten inspirieren.

Ergänzend zur Ausstellung in unserem Museum, RGB: Die Farben des Jahrhunderts versucht, durch die Intervention von drei öffentlichen Räumen Kunst auf die Straßen von San José zu bringen. Mit der Unterstützung der Gemeinde San José und Freiwilligen der EPA-Kette, der Schule Santa María de Guadalupe in Santo Domingo de Heredia und des MAC wurden an symbolträchtigen Orten vergängliche Wege oder Fußgängerüberwege geschaffen, die von den Werken von Cruz-Diez inspiriert sind . wie die Schule Buenaventura Corrales, der Parque España und die Promenade vor der Einrichtung im Stadtpark La Sabana. Diese urbanen Interventionen bringen Kunst nicht nur den Passanten näher, sondern unterstreichen auch die Bedeutung der Interaktion zwischen Kunst und städtischer Umgebung.

Wer war der Lehrer Carlos Cruz-Diez?

Der Künstler Carlos Cruz-Diez in Paris im Jahr 2013.

Foto des Künstlers Carlos Cruz-Diez, aufgenommen 2013 in der Hauptstadt Frankreichs. (Atelier Cruz Diez/Wikimedia Commons)

Carlos Cruz-Diez, geboren 1923 in Caracas, Venezuela, ist eine grundlegende Figur in der Geschichte der zeitgenössischen Kunst, insbesondere im Bereich der kinetischen und optischen Kunst. Dabei handelt es sich um zwei künstlerische Strömungen, die sich mit der Wahrnehmung von Bewegung und der Interaktion des Betrachters mit dem Kunstwerk befassen. Kinetische Kunst konzentriert sich auf reale oder scheinbare Bewegungen in Stücken und erzeugt die Illusion von Verschiebung und Dynamik. Die optische Kunst wiederum konzentriert sich darauf, wie Farben und Formen das menschliche Auge täuschen und visuelle Effekte von Vibration und Tiefe erzeugen können.

Seine Karriere erstreckt sich über mehr als sechs Jahrzehnte, in denen er einen revolutionären Ansatz zur Farbwahrnehmung entwickelte und zu einer wegweisenden Persönlichkeit wurde.

Cruz-Diez widmete seine Karriere der Erforschung und Entwicklung dieser Ideen und stellte die traditionelle Vorstellung in Frage, dass Farbe ein festes Attribut von Objekten sei. Durch seine innovativen Techniken und Theorien zeigte er, dass Farbe ein autonomes Erlebnis sein kann, das vom Licht und der Position des Betrachters beeinflusst wird. Seine emblematischen Werke veranschaulichen seine kontinuierliche Erforschung der Instabilität der Farbe und ihrer Fähigkeit, die räumliche Wahrnehmung zu verändern.

Mit anderen Worten: Der Künstler sah Farbe nicht als festes Attribut eines Objekts, sondern als autonomes Erlebnis in ständiger Veränderung, abhängig von der Interaktion mit dem Betrachter und dem Licht. Seine Arbeit umfasst eine breite Palette von Experimenten und Theorien, die in emblematischen Werken wie z Physiochromien, Chromosaturierungen Und Transchromien.

Dieses Stück ist „Couleur Additive RVB 6“ (Paris, 2014), 100 x 100 cm.

Dieses Stück ist „Couleur Additive RVB 6“ (Paris, 2014), 100 x 100 cm. (Atelier Cruz-Diez für LN)

Im Laufe seiner Karriere wurden seine Werke in renommierten Museen und Galerien auf der ganzen Welt ausgestellt und er wurde mit zahlreichen Preisen und Anerkennungen geehrt. Sein Vermächtnis lebt nicht nur in seinen Kreationen weiter, sondern auch in seinem Einfluss auf Generationen von Künstlern und seinem unschätzbaren Beitrag zum Verständnis von Farbe in der Kunst.

Die Ausstellung im MAC würdigt nicht nur das Werk von Carlos Cruz-Diez, sondern unterstreicht auch die Bedeutung seines Erbes im zeitgenössischen künstlerischen Kontext und lädt den Besucher ein, die Magie der Farbe in ihren vielfältigen Formen aus der Perspektive von zu erkunden und zu schätzen der Lehrer.

Dank der Gründung einer öffentlich-privaten Allianz zwischen dem MAC, dem Unternehmen EPA und dem Atelier Cruz-Diez war es möglich, die Transportlogistik (national und international) der Ausstellung sowie den Auspack- und Montageprozess zu verwalten das Museum von Savannah.

Dies ist der Interventionsvorschlag, der von der Arbeit von Cruz-Diez am Fußgängerüberweg vor der Schule Buenaventura Corrales in San José inspiriert wurde.

Dies ist der Interventionsvorschlag, der von der Arbeit von Cruz-Diez am Fußgängerüberweg vor der Schule Buenaventura Corrales in San José inspiriert wurde. (EPA und MAC für LN)

Details zur Ausstellung RGB: Die Farben des Jahrhunderts

Die Ausstellung RGB: Die Farben des Jahrhunderts Es wird bis zum 1. September 2024 für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Der Eintritt in das Museum für costaricanische Kunst (MAC) im Stadtpark La Sabana ist frei und die Türen sind von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

„Induction chromatique a double fréquence RVB 7“ (Paris, 2014), 100 x 100 cm.

„Induction chromatique a double fréquence RVB 7“ (Paris, 2014), 100 x 100 cm. (Atelier Cruz-Diez für LN)

-