Buchveröffentlichung in Junín unter dem Motto „Wenn du es findest, nimmst du es“ • Diario Democracia

Buchveröffentlichung in Junín unter dem Motto „Wenn du es findest, nimmst du es“ • Diario Democracia
Buchveröffentlichung in Junín unter dem Motto „Wenn du es findest, nimmst du es“ • Diario Democracia
-

Um den Internationalen Tag des Buches zu feiern, ruft die Kulturdirektion der Regierung von Junín zusammen mit den verschiedenen beliebten Bibliotheken alle Einwohner auf, an einer Buchveröffentlichung unter dem Motto „Wenn du es findest, nimmst du es“ teilzunehmen findet morgen um 14 Uhr an verschiedenen öffentlichen Orten in Junín sowie in den Städten Roca, Fortín Tiburcio, Agustina, Saforcada und Morse statt.

In der Hauptstadt wird die Verteilung auf der Plaza Da Pieve (La Plata und Arias), der Plaza Sabin (Lartigau und Roque Vázquez), der Plaza de los Inmigrantes (Primera Junta und San Martín), der Plaza Capitán Pablo Vargas (Posadas und 9 de) erfolgen Julio) und Plazoleta Dr. Scaglione (La Plata und Córdoba). Was die Standorte betrifft, wird jede Delegation Informationen zum Zeitplan bereitstellen.

Der Zweck dieser Aktivität besteht darin, das Lesen und den Austausch literarischer Werke unter Nachbarn zu fördern, damit es zur Gewohnheit wird, die Neugier in der Gemeinschaft zu wecken. Darüber hinaus sollen Juninenses die verschiedenen Bibliotheken der Stadt kennenlernen.

In diesem Zusammenhang wies Agustina Barbosa, Kulturdirektorin der Gemeinde, darauf hin, dass „jemand ein Buch, das ihn aus verschiedenen Gründen nicht interessiert, mitnimmt und es an eine andere Person verteilt, die es lesen oder konsumieren kann.“ , es fördert die Verbreitung von Büchern, das ist so wichtig, dass es unter anderem auch Bibliotheken tun, ich kann ein Buch nehmen, ich lese es, ich gebe es zurück, ich finde ein anderes und so weiter.“

Bezüglich der Koordinierung mit den Bibliotheken betonte er: „Dieses Jahr wollten wir von einer anderen Seite agieren, es schien uns wichtig, die Volksbibliotheken einzubeziehen, nicht nur die Stadtbibliotheken, und sie alle schlossen sich zunächst der Initiative an.“ Das erste Treffen „Es war super einfach, sich mit jedem Einzelnen abzustimmen. Damit möchten wir sichtbar machen, dass diese Räume existieren und was sie bieten. Wir würden uns freuen, wenn sie auf die Website zugreifen und alles sehen könnten, was jeder tut.“ “

Georgina Zenatti, Vertreterin der Bibliothek 9 de Julio, erklärte ihrerseits: „Die Realität ist, dass dies bei uns viele Erwartungen weckt, es ist das erste Mal, dass wir teilnehmen, und wir sind sehr glücklich, als wir uns trafen, sagten wir beim ersten Mal.“ Beispiel, das wir gründen wollten. Andererseits ist es wichtig, das Lesen in der gesamten Gemeinschaft zu fördern, von den Jüngsten bis zu den Ältesten.“

Abschließend erklärte der Bibliothekar: „Es ist notwendig, dass die Gemeinde Junín alle Bibliotheken kennt, die es gibt, dass alle Menschen in ihrer Nachbarschaft diese Bibliothek besuchen können, dass der Mitgliedsbeitrag erschwinglich ist, dass sie Bücher ausleihen und jeden Tag zurückgeben können.“ 15 Tage. Es besteht kein Zweifel, dass dies wie jedes Jahr ein Erfolg wird, dass die Leute mitmachen werden und dass sie auf die Plätze gehen und eine schöne Überraschung erleben werden, wenn sie entdecken, was im Text steht.“

-

NEXT Das Buch, das Liliana Bodoc vor ihrem Tod veröffentlicht hatte und von dem nicht einmal ihre Kinder wussten