Antonio Parra stellt diesen Dienstag in Cartagena sein Buch „Von Ibn Arabí bis Proust“ vor

Antonio Parra stellt diesen Dienstag in Cartagena sein Buch „Von Ibn Arabí bis Proust“ vor
Antonio Parra stellt diesen Dienstag in Cartagena sein Buch „Von Ibn Arabí bis Proust“ vor
-

Diesen Dienstag, den 21. Mai, präsentiert Antonio Parra um 19:00 Uhr in der Aula des Römischen Theatermuseums „Von Ibn Arabí bis Proust“ (Murcia Libro, 2023) im Rahmen des Programms „Lesen, denken, vorstellen“.

Das Buch Von Ibn Arabí bis Proust. Essays über Mystik, Kunst und Literatur ist eine Zusammenstellung kurzer Essays, die in den letzten 25 Jahren oder länger verfasst wurden und zu ihrer Zeit in philosophischen, literarischen oder akademischen Zeitschriften mit begrenzter Verbreitung erschienen und ohnehin schwer zu finden waren. Teilweise handelt es sich sogar um damals gehaltene Vorträge. Sie sind in dem Band von der vergleichenden Mystik bis hin zu Charakteren gruppiert, die den Autor aus verschiedenen Gründen fasziniert haben: Ibn Arabí, Espinosa, Gaya, Visconti, aber auch zu Fragen der Kunst, des Theaters oder sogar einer Informationsphilosophie. Auch Nietzsche, María Zambrano, Wittgenstein, Benjamin und Clément Rosset sind im gesamten Buch sehr präsent.

Antonio Parra, bis zu seiner kürzlichen Pensionierung Professor an der Universität Murcia, ist Dichter und Essayist. Als Dichter veröffentlichte er unter anderem die Bücher „Gedichte“, „Sonntagsnachmittage“ und „Die Dinge der Zeit“, alle aus der Zeit der Renaissance. Als Essayist sind zu erwähnen: Poesie und Vernunft, Zeit, Geschichte und Information, Der heilige Raum. Fragmente zu einer Philosophie des Theaters und zum erkenntnistheoretischen Status der Information.

Präsentiert von: Patricio Peñalver, emeritierter Professor für Philosophie und Mª Antonia García Caro, Philologin, Journalistin und Professorin.

-

NEXT 1.500 Bücher „Juntas Invincibles für Teenager“ werden ausgeliefert