Der Stadtrat Navalmoral de la Mata bietet vom 31. Mai bis 8. Juni Literatur und Kultur an

Der Stadtrat Navalmoral de la Mata bietet vom 31. Mai bis 8. Juni Literatur und Kultur an
Der Stadtrat Navalmoral de la Mata bietet vom 31. Mai bis 8. Juni Literatur und Kultur an
-

Der Stadtrat Navalmoral de la Mata bietet vom 31. Mai bis 8. Juni Literatur und Kultur anZUGEWIESEN

Der Stadtrat von Navalmoral de la Mata hat kürzlich über die Kulturabteilung unter der Leitung von Stadträtin Cristina Marcos ein umfangreiches Aktivitätenprogramm für die XXXIV. Buchmesse vorgestellt, das vom 31. Mai bis 8. Juni Literatur und Kultur umfasst. Sie betonte außerdem, dass sowohl das Plakat der Messe als auch das des Encina de Plata-Preises „selbstlos von dem renommierten lokalen Maler Juan Núñez-Romero Cortés geschaffen wurden“, dem die Stadträtin ihre Dankbarkeit ausdrückte. Im Rahmen der Messe werden zwei Wanderausstellungen in der Concha-Stiftung und in der Stadtbibliothek Domingo Quijada stattfinden, die jeweils dem Autor José Saramago und dem Konzept von Easy Reading gewidmet sind, einer Lösung, die Menschen mit Leseschwierigkeiten den Zugang zu Informationen ermöglicht.

Darüber hinaus werden die Stände der Buchhändler auf der Plaza del Jardincillo geöffnet sein und eine große Auswahl an Büchern und literarischen Neuheiten anbieten. Sie werden vormittags und nachmittags geöffnet sein. An diesen Tagen finden Buchpräsentationen, Dialoge mit Autoren, Kinder- und Theateraufführungen sowie Hommagen an literarische Persönlichkeiten wie Gloria Fuertes statt. Zu den namhaften Autoren, die an dieser Ausgabe teilnehmen werden, gehört unter anderem Alfonso Goizueta.

Im Rahmen des Programms wird am 7. Juni der XVIII. Encina de Plata-Preis mit einer renommierten Jury unter der Leitung von Luis Mateo Díez, dem Cervantes-Preis 2023, verliehen. Das Rathausprogramm umfasst auch Auftritte und Shows wie die der Firma Cazando Gamusinos mit „Oh Birne, Perita, Perita’; Auch Gabino Sánchez Llamazares mit der Präsentation seines Buches „Wirst du meinen Namen vergessen?“ Die Buchmesse fällt mit der Calle Teatronal zusammen und bietet eine unterhaltsame Sonderausgabe mit Musik, Fernandula y Lulo und Los Trotacuentos.

Die Öffentlichkeit kann auch den Dialogen mit Pilar Galán beiwohnen, an denen bei dieser Gelegenheit Cristina Morató, Journalistin, Autorin und Regisseurin spanischer Fernsehprogramme, teilnehmen wird. Das Programm endet am 8. Juni mit der Präsentation des Buches „The Force of the Dead“ von Gonzalo Pérez Sarró.

-

NEXT 1.500 Bücher „Juntas Invincibles für Teenager“ werden ausgeliefert