Ich träume davon, die Windschutzscheibe gegen einen Helm auszutauschen

-

Das Fahren mit Helm und ohne Windschutzscheibe scheint die extremste Art zu sein, einen echten Sportwagen zu fahren, und große Hersteller wie Ferrari, Aston Martin, Mercedes oder McLaren haben sich nicht gewehrt. 1991 präsentierte Lotus auf der Frankfurter Automobilausstellung dieses kuriose Elan-Konzept der zweiten Generation mit zwei separaten Passagieren, zwei kleinen Windschutzscheiben und einer ebenso spektakulären Silhouette.. Seine auffällige gelbe Farbe wirkte im Vergleich zu den Arbeiten in der Kabine sogar dezent. Das Beste ist, dass dieses Konzept voll funktionsfähig ist, da für diese Mutation ein blauer Elan von 1991 verwendet wurde, der von einem Kunden zurückgegeben wurde.

Pinterest
Andreas Wüest Autos//Auto und Fahrer

Julian Thompson, der später die Elise entwerfen sollte, leistete fantastische Arbeit am Originalentwurf von Peter Steven, dem Schöpfer des Elan M100, worauf Colin Chapman selbst stolz sein würde. Das Gesamtbild ist so auffällig, dass es fast wie ein kleines Hot Wheels aussehen könnte, das in Originalgröße zum Leben erweckt wurde. Thompson entwarf das Auto und ließ sich dabei von älteren Formel-1-Autos wie dem Ferrari 312B inspirieren. Der Innenraum war das Werk von Davis Brisbourne, ein Beweis für die kreative und kompromisslose Freiheit der 90er Jahre, die wir gerne auch in einigen der langweiligen Hütten von heute sehen würden.

Der Innenraum eines gelben AutosPinterest
Andreas Wüest Autos//Auto und Fahrer

Nur 100 km in 33 Jahren

Nach seiner ersten Ausstellung auf dem Frankfurter Automobilsalon wurde es 1992 erneut auf dem Genfer Autosalon gezeigt. Später wurde es an die British Automobile Association ausgeliehen, um für verschiedene Veranstaltungen zu werben. Als es in Silverstone zum Verkauf angeboten wurde, wurde es vom Lotus-Händler Paul Matty gekauft. Jahre später erwarb Olav Glasius, einer der berühmtesten Lotus-Sammler der Welt, das Auto, das bei einer Bonhams-Auktion erneut den Besitzer wechselte, um es nun erneut in der Schweiz zum Verkauf anzubieten. In den 33 Jahren des Besitzerwechsels hat der Wagen nur 100 km zurückgelegt und sein Zustand ist ausgezeichnet.

ein gelbes Auto mit einer Person darinPinterest
Andreas Wüest Autos//Auto und Fahrer

Interessierte können es in der Ausstellung des Spezialisten Andreas Wüest in der Schweiz besichtigen. Wie in diesen Fällen üblich, wird der Preis nur an wirklich interessierte Kunden kommuniziert. In diesen Zeiten, in denen die Elektrifizierung auch Lotus erreicht hat, ist dieses Elan M200-Konzept vollständig nutzbar, was unter Konzepten selten ist. Es kann eine Versuchung für jeden Sammler sein, der das Authentische liebt. Natürlich viel bescheidener als der beeindruckende Evija.

-

NEXT Günstige Autoreinigungsprodukte bei Dollarcity