Beitrag der personalisierten Medizin zur Nachhaltigkeit

-

So lautet das Fazit des Berichts „Der Wert der personalisierten Präzisionsmedizin für die Nachhaltigkeit und Effizienz des Gesundheitssystems“ erstellt von einer multidisziplinären Expertengruppe im Rahmen der Initiative des Stiftung Roche-Institut diese umfassende Gesundheitsstrategie zu vertiefen.

Ein effizientes und nachhaltiges Gesundheitssystem hängt vom Gleichgewicht zwischen Gesundheitsergebnissen, finanziellen Aspekten und sozialen Aspekten ab, wobei personalisierte Präzisionsmedizin eine Schlüsselrolle spielt.

Allerdings sind die Gesundheitssysteme mit einer Realität konfrontiert, in der die Ressourcen begrenzt sind und die Arzneimittelausgaben und die Gesundheitsnachfrage kontinuierlich steigen, heißt es in dem Bericht.

Gründe, einen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten

Personalisierte Präzisionsmedizin kann zur Nachhaltigkeit beitragen, denn laut Experten:

  • Verbessern Sie die klinische Ergebnisse und Lebensqualität der Patienten und ihrer Betreuer/Familienmitglieder.
  • Verringert die Toxizität und Nebenwirkungen von Medikamenten und den Folgen von Krankheiten.
  • Verbessert die Wirksamkeit, Effektivität und Effizienz von Behandlungen gelang es.
  • Reduziert Unterschiede in Gesundheitsergebnisse was mit Interventionen erreicht werden kann
    Sanitär.

Und das liegt daran, dass diese Gesundheitsstrategie:

  • Verhindert und erkennt Krankheiten frühzeitig.
  • Stratifiziert Patienten.
  • Legen Sie frühzeitig die wirksamste und sicherste Behandlung fest.
  • Positioniert Medikamente neu.

Bereiche der personalisierten Medizin zugunsten der Nachhaltigkeit

Der Bericht der Roche Institute Foundation identifiziert eine Reihe von Anwendungsbereichen für personalisierte Präzisionsmedizin, in denen sie einen Mehrwert im Hinblick auf den Beitrag zur Nachhaltigkeit und Effizienz des Gesundheitssystems bieten würde.

Diese Bereiche sind:

Untersuchung: besseres Verständnis der verschiedenen biologischen Mechanismen und molekularen Grundlagen, die Krankheiten verursachen, zur Identifizierung von Biomarkern und möglichen therapeutischen Zielen.

Krankheitsvorhersage und -prävention: Vorhersage des Risikos der Krankheitsentwicklung und ihrer primären, sekundären und tertiären Prävention.

Präzises Screening und Diagnose: Identifizierung von Biomarkern für Patientenscreening, Stratifizierung und Diagnose.

Personalisierte Behandlung: Personalisierung der Behandlung basierend auf der individuellen Variabilität der Reaktion auf die Behandlung.

Verfolgung und Überwachung: Früherkennung von Veränderungen im Krankheitsverlauf und Antizipation möglicher Verschlechterungen der Gesundheit der Menschen.

Gesundheitsversorgung und Management: Anpassung der Gesundheitsversorgung und des Gesundheitsmanagements an die integrative Vision
und ganzheitliche Gesundheit zur Neuorganisation der Ressourcennutzung.

Nachhaltigkeit personalisierte Medizin

Hindernisse und Empfehlungen zur Erreichung eines nachhaltigen Systems

Um Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen zu gewährleisten, bedarf es: Gesundheitsressourcen, Forschung, Ausbildung, digitale Transformation, Planung, einen leitenden und ethischen Rahmen sowie Systemorientierung.

Für den Berichtskoordinator ist der Dr. Enrique de Álava, Leiter des Dienstes für pathologische Anatomie am Universitätskrankenhaus Virgen del Rocío in Sevilla und Koordinator des personalisierten Präzisionsmedizinplans von Andalusien: „Es ist von entscheidender Bedeutung, Gesundheit als Investition und nicht als Ausgabe zu priorisieren, Gerechtigkeit in der Versorgung zu fördern, Vorurteile und strukturelle Barrieren zu beseitigen und Technologien optimal zu nutzen, um echte Medizin zu ermöglichen.“ Maßgeschneiderte Präzision.“

Zu diesem Zweck besteht die Notwendigkeit, Maßnahmen wie die Förderung integrierter Pflegemodelle, Investitionen in technologische und personelle Ressourcen, öffentlich-private Zusammenarbeit und die systematische Bewertung der Ergebnisse umzusetzen, um die mangelnde Optimierung der Prozesse anzugehen die Prävention und Behandlung chronischer Krankheiten, beispielsweise der Abschluss eines Gesundheitspakts für die Nachhaltigkeit des Gesundheitssystems.

Andererseits ist die Mangel an geschultem Personal In der personalisierten Präzisionsmedizin und der mangelnden Vertrautheit mit digitalen Technologien ist ein weiteres offenes Thema, weshalb die Erfassung neuer Berufsbilder vom klinischen Genetiker bis zum biomedizinischen Informatiker vorgeschlagen wird.

Der Bericht zeigt die mangelhafte Umsetzung von digitale GesundheitstechnologienB. der Telemedizin, sowie die mangelnde Koordination zwischen den verschiedenen autonomen Gemeinschaften, die ihre Umsetzung erschwert und zu Ungleichgewichten beim Zugang zur Gesundheitsversorgung führt.

Angesichts dieser Schwierigkeiten empfehlen Experten unter anderem die Einrichtung einer Nationalen Kommission für personalisierte Präzisionsmedizin, um Ressourcen und die notwendige Aufstockung der materiellen Ressourcen (Personal und Infrastruktur) sicherzustellen.

Angesichts der Einschränkungen in der regulatorischer und ethischer RahmenAngesichts der Komplexität der Vorschriften zur Verarbeitung von Gesundheitsdaten „wird empfohlen, an der Entwicklung eines Regulierungsrahmens mitzuarbeiten, der die nachhaltige Entwicklung der personalisierten Präzisionsmedizin unterstützt“, schließt Enrique de Álava.

-

PREV Revlon Professional unterstützt das psychische Wohlbefinden mit seiner neuen limitierten Edition von UniqOne
NEXT Gemeinsam für eine sichere und gesunde Zukunft