Auswirkungen auf den Krieg mit der Ukraine

-

Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine hat sich zu einem Szenario entwickelt, in dem Zeit zu einer entscheidenden strategischen Ressource geworden ist. Während der Halifax-Konferenz sprachen westliche politische Führer verschiedene globale Krisen an und betonten die wachsende Bedrohung durch Russland an der ukrainischen Grenze.

Mit den Worten des ukrainischen Generalstaatsanwalts Andriy Kostin: „Russland verwandelt die Zeit in eine Waffe.“ Bei diesem russischen strategischen Ansatz handelt es sich um ein kalkuliertes Spiel, bei dem Unsicherheit und Beharrlichkeit den Widerstand der Ukraine und ihrer westlichen Verbündeten zermürben.

Die Prämisse des Halifax International Security Forum, das die Stärke der Zusammenarbeit von Demokratien hervorhebt, wird durch die Komplexität der aktuellen Situation in Frage gestellt. Mehrere zusammenlaufende Krisen stellen die politische Elite verbündeter westlicher Demokratien vor Herausforderungen.

Kohärente Reaktion und sich ändernde politische Realitäten

Eine kohärente Reaktion auf diese Krisen ist schwer zu finden, was zum Teil auf die sich ändernden politischen Realitäten in mehreren Ländern zurückzuführen ist. Der jüngste Sieg eines kremlfreundlichen Regimes in der Slowakei und die Entscheidung Österreichs, die Militärhilfe für die Ukraine einzustellen, sind Beispiele für die politischen Spannungen, die die einheitliche Reaktion westlicher Verbündeter beeinträchtigen.

Der österreichische General Robert Brieger, Vorsitzender des EU-Militärausschusses, würdigte die Bemühungen der Europäischen Union, die Produktion militärischer Ausrüstung zu steigern. Er betonte jedoch die Grenzen Russlands und seine Fähigkeit, seine Produktion und Ressourcen zu steigern, was die Ukraine weiterhin vor Herausforderungen stelle.

Fragen zur Operation in Gaza

Die Konferenz befasste sich auch mit der Lage im Nahen Osten, insbesondere mit den israelischen Militäroperationen im Gazastreifen. Obwohl die Biden-Administration versucht, sowohl die Ukraine als auch Israel zu unterstützen, stößt sie auf den Widerstand einiger Republikaner, die Hilfe für die Ukraine an Bedingungen knüpfen.

--

Die Biden-Regierung sieht sich aufgrund ihrer Unterstützung der israelischen Operation in Gaza mit Kritik und politischen Herausforderungen konfrontiert. Die Erwägung, Sanktionen gegen israelische Siedler wegen ihrer Rolle im Konflikt zu verhängen, spiegelt interne politische Spannungen und eine sinkende Zustimmungsrate des Präsidenten wider.

Analysten wie Ian Bremmer stellen die Wirksamkeit der israelischen Operation in Gaza in Frage und weisen auf die Möglichkeit negativer Folgen für Israel hin. Bremmer hebt den Unterschied in den Bedrohungen zwischen Gaza und der Ukraine hervor und unterstreicht die wahre existenzielle Bedrohung, der die Ukraine gegenübersteht.

Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine findet in einem Kontext statt, in dem Zeit zu einer strategischen Ressource wird. Die Komplexität mehrerer globaler Krisen, Fragen zu Militäreinsätzen und politische Unsicherheit stellen erhebliche Herausforderungen für die internationale Sicherheit und geopolitische Stabilität dar.

Sie könnten interessiert sein: Bereitet sich die NATO auf eine Konfrontation mit Russland in naher Zukunft vor?

Quelle: DefenseOne

-

-

PREV Junge sammelt eine Menge Unterschriften, um das Nerd-Emoji verschwinden zu lassen
NEXT Paris 2024 wird seine Eröffnungszeremonie trotz terroristischer Bedrohung nicht ändern