Breaking news

Haro: Stadtrat und Mapfre fördern Hilfe zur Förderung des Unternehmertums

-

Der Stadtrat von Haro und die Mapfre-Stiftung haben gestern den Aufruf zur Beschäftigungshilfe „Accedemos“ in der Stadt vorgelegt, eine Initiative, die darauf abzielt, den Zugang zum Arbeitsmarkt durch die Unterstützung von KMU, Selbstständigen und sozialen Einrichtungen, die Arbeitskräfte benötigen, zu fördern. , aber es mangelt an Ressourcen dafür.

Ziel dieses Beschäftigungshilfeprogramms ist einerseits die Förderung der Selbständigkeit und andererseits die Erleichterung des Zugangs zum Arbeitsmarkt für arbeitslose bzw. erwerbslose Menschen. Darüber hinaus sollen auch im ländlichen Raum größere Chancen geschaffen und so die Verwurzelung in diesen Gebieten gefördert werden. Der Bürgermeister Guadalupe Fernández nahm an der Präsentation teil; der Stadtrat für Wirtschaftsförderung, Industrie, Tourismus und Kulturerbe, Rafael García; und der Vertreter der Fundación Mapfre in La Rioja, Javier Martínez.

In dieser Ausgabe werden im Rahmen des Hilfsaufrufs „Accedemos“ bundesweit 450 Beihilfen für neue unbefristete Arbeitsverträge gewährt, die nach dem 1. Januar 2024 unterzeichnet werden und mit 515 Euro pro Monat für Vollzeitverträge und 310 Euro für Teilzeitverträge ausgestattet sind. Zeitverträge (mindestens 20 Stunden) für eine maximale Laufzeit von 9 Monaten. Diese Ausgabe erweitert die Möglichkeit, auch Personen einzustellen, die gerade ihr Studium abgeschlossen haben.

#Argentina

-

PREV Der Tucumán Cup hat seine ersten beiden Qualifikationsspiele für die zweite Phase
NEXT Die Provinzregierung begleitete ein neues Jubiläum der argentinischen Marine