Uniformiertes Personal werde ohne Sicherheitsgarantien nicht nach El Plateado, Cauca, gehen, erklärte General Salamanca

Uniformiertes Personal werde ohne Sicherheitsgarantien nicht nach El Plateado, Cauca, gehen, erklärte General Salamanca
Uniformiertes Personal werde ohne Sicherheitsgarantien nicht nach El Plateado, Cauca, gehen, erklärte General Salamanca
-

Laut General William René Salamanca ist es für die Institution von wesentlicher Bedeutung, die Sicherheit des uniformierten Personals zu gewährleisten, und das ist in El Plateado nicht möglich – Kredit Chepa Beltrán/Europa Press

General William René Salamanca, Direktor der kolumbianischen Nationalpolizei, erklärte kürzlich in einer Ankündigung, dass die Einrichtung keine Polizeiverstärkung in die Stadt El Plateado im Nordwesten des Departements Cauca in der Gemeinde Argelia entsenden werde. aufgrund fehlender Sicherheitsgarantien für Uniformierte.

Jetzt können Sie uns auf unserer Seite folgen WhatsApp-Kanal und in Facebook.

Diese Entscheidung erfolgte nach einem Motorradbombenanschlag in der Region, ein Vorfall, der die angespannte Lage der öffentlichen Ordnung unterstreicht, die durch Zusammenstöße mit Dissidenten verschärft wurde Ivan Mordisco.

„Wenn es Garantien für das Leben, die Sicherheit und das Wohlergehen der Polizei gibt, werden wir in El Plateado sein“, sagte General Salamanca. Betonung der Priorität, die der Schutz und die Integrität seiner Truppen für die Führung der Nationalpolizei haben. Diese Betonung der Vorsicht spiegelt die Komplexität des Betriebs in stark konfliktreichen Gebieten wider, in denen die Risiken für die Strafverfolgung erheblich sind.

General Salamanca betonte, wie wichtig es sei, die Sicherheit der ihm unterstellten Polizeibeamten nicht zu gefährden: „Der Polizeidirektor unternimmt keine falschen Schritte, denn für den Polizeidirektor steht das Leben und die Integrität der Polizeibeamten an erster Stelle.“}

Dieser Kommentar unterstreicht die Vorsicht, mit der operative Entscheidungen im Kontext der aktuellen Sicherheitskrise des Landes getroffen werden, insbesondere in ländlichen Gebieten, die von der Präsenz illegaler bewaffneter Gruppen betroffen sind.

Salamancas Worte kommen nach dem Motorradbombenanschlag in El Plateado – Bildnachweis Infobae/Cauca Noticias Radio und TV/Facebook

Die Lage im Departement Cauca, insbesondere in der Stadt El Plateado, hat sich in den letzten Monaten verschlechtert, was durch eine Zunahme von Angriffen gegen öffentliche Kräfte gekennzeichnet ist.

Dieses feindselige Umfeld hat zu einem Umdenken bei den Sicherheitsstrategien und der Notwendigkeit geführt, Mindestbedingungen zu gewährleisten, bevor mehr Personal in das Gebiet entsandt wird. Die Priorisierung des Lebens und des Wohlergehens von Polizeibeamten gegenüber unmittelbaren taktischen Einsätzen verdeutlicht die ernste Sicherheitslage in bestimmten Teilen des Landes.

Vor dem Hintergrund wachsender Spannungen im Departement Cauca, insbesondere in der Stadt El Plateado in Algerien, entwerfen die kolumbianischen Behörden derzeit eine umfassende Strategie, um die Präsenz der Polizei zu etablieren und die Sicherheit in diesem kritischen Bereich zu stärken.

General William Salamanca, Direktor der Nationalen Polizei, hat angekündigt, dass der Schwerpunkt auf der Implementierung spezialisierter Einheiten der Polizeieinheit für den Aufbau des Friedens (UNIPEP) zusammen mit Kräften liegen wird, die sich auf den Schutz von Kindern und Jugendlichen konzentrieren. Dieser Plan wird in erster Linie umgesetzt, um die Sicherheit der für diesen wichtigen Einsatz eingesetzten Agenten zu gewährleisten.

Dieser strategische Schritt erfolgt nach der Zulassung durch den Verteidigungsminister, Iván Velásquez über die derzeitige Abwesenheit sowohl der Streitkräfte als auch der Nationalpolizei in El Plateado, die inmitten einer schwierigen Situation zu einem Autoritätsvakuum geführt hat.

Diese Situation hat nach den Dissidenten von an Bedeutung gewonnen Ivan Mordisco Sie beschlossen, die Gespräche mit der nationalen Regierung abzubrechen. Diese Entscheidung wurde durch die Präsenz der Armee in ländlichen Gebieten Algeriens begründet, wie lokale Quellen berichten, wodurch die Dialogbemühungen auf Eis gelegt wurden und die Spannungen in der Region zunahmen.

Der Verteidigungsminister sagte, dass es in der Gemeinde kein uniformiertes Personal gebe – Quelle: Chepa Beltrán/Europa Press

Die Reaktion der Regierung unter der Leitung der Polizeieinheit für den Aufbau des Friedens und anderer Abteilungen der Nationalpolizei zielt nicht nur auf die Wiederherstellung der Ordnung, sondern auch darauf ab, ein sicheres Umfeld für die Zivilbevölkerung zu schaffen, die von den bewaffneten Angriffen betroffen ist Aktionen des selbsternannten Generalstabs der FARC-Ep. Die Behörden befinden sich derzeit in der Vorauswahlphase des Personals, das in El Plateado eingesetzt werden soll, dessen Hauptaufgabe darin bestehen wird, die Bewohner zu schützen und die staatliche Präsenz wiederherzustellen.

Die kritische Lage in El Plateado hat die Komplexität der Sicherheitsdynamik in Cauca deutlich gemacht, wo der Waffenstillstand nicht verhindert hat, dass die Menschenrechte seiner Bewohner verletzt werden. Minister Velásquez stellte die Position der Dissidenten zum Friedensprozess scharf in Frage und betonte die Notwendigkeit eines stärkeren Engagements für den Schutz der Zivilbevölkerung und die Achtung der Menschenrechte als Grundpfeiler jedes Friedensvorschlags.

-

PREV Sie bieten mehr als 30 virtuelle Kurse für ältere Menschen bei UNATE – Salta an
NEXT In La Guajira bündeln sie ihre Kräfte für eine kulturelle Wiedergeburt