Aufgrund der Kämpfe im nördlichen Kaukasus kommt es weiterhin zu Vertreibungen

Aufgrund der Kämpfe im nördlichen Kaukasus kommt es weiterhin zu Vertreibungen
Aufgrund der Kämpfe im nördlichen Kaukasus kommt es weiterhin zu Vertreibungen
-

Bei Kämpfen zwischen der Nationalarmee und der Dagoberto-Ramos-Struktur des zentralen Generalstabs der FARC im ländlichen Gebiet der Gemeinde Caloto im Norden von Cauca wurden mehr als 30 Familien vertrieben und mehr als 80 eingesperrt.

Die Auseinandersetzungen fanden in den Dörfern Venadillos, Los Chorros und La Chiviera im indigenen Reservat Huellas statt.

Mehr Informationen

Nach Angaben der Organisation zur Verteidigung von Leben und Menschenrechten der Vereinigung der indigenen Räte des nördlichen Kaukasus (ACIN) wurden aufgrund der Intensität der Kämpfe 82 Familien vertrieben und 36 eingesperrt.

„Es besteht ein hohes Risiko für die Integrität indigener und bäuerlicher Familien in der Region. Wir fordern, dass die Zusammenstöße sofort eingestellt werden“, sagte El Tejido in einer Erklärung.

Mehr Informationen

In diesem Zusammenhang erklärte der Nasa-Führer Mauricio Capaz, dass Ereignisse dieser Art nach der Aussetzung des bilateralen Waffenstillstands in dem Gebiet immer wieder auftreten, eine Situation, für die die ausgegebenen humanitären Warnungen und die Überwachung in dem Sektor aufrechterhalten werden.

Unterdessen äußerte der leitende Berater des Regional Indigenous Council von Cauca, Cric, Jhoe Sauca, seine Besorgnis über die Zahl der Kriegskonfrontationen in der Nähe der Zivilbevölkerung.

Mehr Informationen

„Wir fordern dringend die Institutionen des Staatsministeriums auf, damit die Familien betreut und begleitet werden können“, sagte Sauca.

Angesichts des hohen Risikos, das die Wiederbelebung des Konflikts für die angestammten Völker und Bauerngemeinschaften darstellt, forderten die angestammten Autoritäten ein Ende der bewaffneten Auseinandersetzungen in den Territorien.

#Colombia

-

PREV Insassen aus La Modelo werden in ein anderes Gefängnis verlegt – DW – 18.05.2024
NEXT Beim Glück des Champions! Beñat San José besucht Bayer Leverkusen und seinen Freund Xabi Alonso