Ein Mann wurde von seinem eigenen Lastwagen überrollt – Más Río Negro

Ein Mann wurde von seinem eigenen Lastwagen überrollt – Más Río Negro
Ein Mann wurde von seinem eigenen Lastwagen überrollt – Más Río Negro
-

Der Mann, dessen Identität noch nicht offiziell bekannt gegeben wurde, war mit seiner Frau zusammen und bereitete sich darauf vor, seinen Tag zu beginnen, als sich die Tragödie ereignete. Als sie sich darauf vorbereiteten, in ihren Nutzlaster einzusteigen, hatte das Fahrzeug offenbar einen mechanischen Defekt, der dazu führte, dass es sich plötzlich rückwärts bewegte und den Nachbarn gegen ein nahegelegenes Gebäude drückte, veröffentlichte das Portal Económicas Bariloche.

Nach dem Hilferuf von Zeugen war das Notfallteam schnell vor Ort, konnte aber leider nichts tun, um das Leben des Mannes zu retten, der noch am Unfallort für tot erklärt wurde.

Der Nachbar war in der Nachbarschaft bekannt und geschätzt. Die Anwohner äußerten ihre Trauer und Überraschung über die Tragödie.

Derzeit haben die örtlichen Behörden keine weiteren Einzelheiten zu den Umständen des Unfalls bekannt gegeben, es wird jedoch erwartet, dass eine umfassende Untersuchung die genauen Ursachen ermittelt, die zu diesem tragischen Ausgang geführt haben.

Das tragische Ereignis ereignete sich am Mittwoch im Viertel Las Vertientes.

Eine tragische Episode sorgte für Aufsehen, als ein 73-jähriger Mann starb, nachdem er und seine Frau gerade das Haus verlassen wollten, nachdem er von seinem eigenen Lastwagen überfahren worden war.

Das Ereignis ereignete sich gegen 9 Uhr morgens in einem Teil von West-Bariloche. Berichten zufolge befand es sich in einem Haus zwischen den Straßen Los Maitenes und Pintacura im Viertel Las Vertientes.

Justizielle Quellen berichteten, dass sie einen Anruf erhielten, der sie auf den Unfall aufmerksam machte, und dass eine Polizeikommission vor Ort sei, um den Vorfall zu bestätigen.

Vor Ort erzählte eine 72-jährige Frau von dem tragischen Ereignis. Ihren Angaben zufolge bereitete sie sich wenige Minuten vor 9 Uhr morgens darauf vor, mit ihrem 73-jährigen Mann im Lastwagen das Haus zu verlassen.

Nachdem sie das Fahrzeug gestartet hatte, ging sie nach unten, um die Hausalarmanlage zu aktivieren, während der Mann nach unten ging, um das defekte elektrische Tor manuell zu öffnen.

Nach Angaben der Justiz war sie zwischenzeitlich wieder in das Fahrzeug eingestiegen, woraufhin sich der Lastwagen rückwärts bewegte, da es vom Parkplatz bis zum Tor ein Gefälle gab. Obwohl die Handbremse angezogen und das Bremspedal betätigt war, traf es schließlich den Hintermann.

Mitten in der Krise versuchte sie, ihren Mann wiederzubeleben, doch der Mann wurde zwischen der Luke des Lastwagens und dem rechten Torpfeiler eingequetscht. Die Frau benachrichtigte ihre Kinder, die ihn ins örtliche Krankenhaus brachten, wo schließlich sein Tod bestätigt wurde.

ANB-Quelle und Foto

Auf sozialen Netzwerken teilen:

-

PREV Warnung wegen Diebstahl einer Packung mit radioaktiver Flüssigkeit in CABA: die Warnung eines Nuklearmedizinunternehmens
NEXT Anscheinend war er Teil der Spartans – Publimetro Colombia