Diesen Freitag erscheint eine neue Ausgabe der „Vaccine Night“.

Diesen Freitag erscheint eine neue Ausgabe der „Vaccine Night“.
Diesen Freitag erscheint eine neue Ausgabe der „Vaccine Night“.
-

Der Gemeinde Córdobawird über das Gesundheitsministerium und zusammen mit dem Gesundheitsministerium der Provinz und der Katholischen Universität eine neue Ausgabe der „Nacht der Impfstoffe“ durchführen.

Sie findet am kommenden Freitag, den 3., von 19:00 bis 23:00 Uhr im Kinderkrankenhaus (Juan Antonio Lavalleja 3050) und im Städtischen Krankenhaus Príncipe de Asturias (Defensa 1200) statt.

An der Einrichtung Villa El Libertador wird auf dem Parkplatz eine Autovac-Station für diejenigen Personen betrieben, die sich für eine Impfung entscheiden, ohne aus dem Auto auszusteigen, oder Schwierigkeiten beim Aussteigen haben.

Im Kinderkrankenhaus wird es zwar keinen Autovac geben, das Gesundheitspersonal wird jedoch Patienten mit eingeschränkter Mobilität in Richtung ihres Autos ansprechen. Der Strand der Medizinischen Fakultät der UCC wird ebenfalls zur Verfügung stehen

Anwohner jeden Alters können in den Räumen ihren Impfplan absolvieren sowie den Grippeimpfstoff und die Auffrischimpfung gegen COVID-19 kostenlos, ohne vorherige Terminvereinbarung und in der Reihenfolge ihrer Ankunft erhalten.

Im Kinderkrankenhaus können Jungen und Mädchen, die sich impfen lassen, verschiedene Aktivitäten genießen, darunter eine Malwerkstatt, ein Kino, Spiele und Clowns. Außerdem eine Dramatisierung in Anspielung auf die Nacht der Impfungen und eine Inszenierung mit Musikern und Tänzern.

Der Aufruf wird von der Nationalen Universität Córdoba und der Katholischen Universität Córdoba im Rahmen der 22. Impfwoche in Amerika (SVA) unterstützt, die von der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation (PAHO) vorgeschlagen wurde.

Wir erinnern die Bewohner daran, mit ihrem Personalausweis und Impfausweis zu erscheinen.

Diese Aktivität ergänzt die festen und mobilen Impfkampagnen, die die Gemeinde das ganze Jahr über durchführt.


#Argentina

-

PREV „Wir lassen die Soldaten nie im Stich“: Der Armeekommandant spricht über Cauca
NEXT Die Busfahrergewerkschaft hält am Streik fest, gewährt aber „Handlungsfreiheit“