Breaking news

Pullaro leitete die musikalische Gala zum 214. Jahrestag der Mairevolution

Pullaro leitete die musikalische Gala zum 214. Jahrestag der Mairevolution
Pullaro leitete die musikalische Gala zum 214. Jahrestag der Mairevolution
-

Gouverneur Maximiliano Pullaro leitete an diesem Freitagabend den Beginn der Feierlichkeiten zum 214. Jahrestag der Mairevolution im Stadttheater 1º de Mayo.

Dort spielte das Santa Fe Provincial Symphony Orchestra vor einem überfüllten Hauptsaal den traditionellen Galaabend.

Unter der Leitung von Herrn Silvio Viegas und unter besonderer Beteiligung des Gitarristen Juan Francisco Almada führte die vom Kulturministerium abhängige Agentur die „Argentinische Nationalhymne“ und Werke von Komponisten wie Ignacio Freijo, Alberto Williams, Ramiro Gallo und Joaquín Rodrigo auf. Zu diesem Anlass war der argentinische Gitarrist Juan Francisco Almada zu Gast.

Es sei darauf hingewiesen, dass im Stadttheater zusammen mit dem Gouverneur Bürgermeister Juan Pablo Poletti war anwesend; die Provinzminister Susana Rueda, Fabian Bastia, Pablo Olivares, Pablo Cococcioni und Gustavo Puccini; der Präsident des Gemeinderats, Chuchi Molina; Stellvertreter José Corral; unter anderen lokalen und regionalen Behörden.

Die Aktivitäten werden an diesem Samstag ab 9:30 Uhr im Weißen Raum des Regierungsgebäudes fortgesetzt, mit der protokollarischen Begrüßung des Gouverneurs mit Behörden und Vertretern verschiedener Einheiten. Dann ist geplant, dass die Delegation um 10:15 Uhr zur Plaza 25 de Mayo in der Stadt Santa Fe umzieht.

Die Aktivitäten beginnen mit dem Auftritt der Folkloregruppe Cayastá und gehen dann zum Hissen der Flagge und der Nationalhymne durch die Behörden über.

Um 10:30 Uhr findet das Te Deum in der Metropolitan Cathedral statt; und am Ende, gegen 11 Uhr, findet die zentrale Veranstaltung unter der Leitung von Pullaro statt und am Ende findet die zivil-militärische Parade statt.

-

NEXT Die besten Memes vom Sieg Argentiniens gegen Ecuador: Cuti Romero, Di María, Messi und Scalonis „Favorit“