Vilma ist anwesend › Kuba › Granma

Vilma ist anwesend › Kuba › Granma
Vilma ist anwesend › Kuba › Granma
-
Foto: Santiago Marti

ZWEITER FRENTE, Santiago de Cuba. – Im Bewusstsein, dass „Vilmas Beispiel heute notwendiger ist als je zuvor“, würdigten Vertreter verschiedener Bereiche unserer Gesellschaft die Heldin der Sierra und des Llano, 17 Jahre nach ihrem physischen Weggang symbolträchtiges Mausoleum der Zweiten Ostfront Frank País García, an der sie teilnahm und wo, in ihren eigenen Worten, „die neuen sozialen Beziehungen und die Prinzipien der menschlichen Gleichheit und Würde, auf denen unsere Revolution basiert, ihren Anfang nahmen.“

Ein Blumenstrauß, den sein Begleiter in tausend Schlachten, Armeegeneral Raúl Castro Ruz, geschickt hatte, und die Opfergabe im Namen des kubanischen Volkes wurden vor dem Monolithen, der seine Asche aufbewahrt, im Rahmen der militärischen Zeremonie und der amtierenden Ehrenwache niedergelegt von Schülern der Militärschule Camilo Cienfuegos in Santiago de Cuba – Fortsetzer des Erbes von Vilma – unter der Leitung der wichtigsten politischen und staatlichen Autoritäten der Provinz sowie vom Kämpfer der Zweiten Ostfront, dem Ersten Oberst Alberto Vázquez, der platzierte der Blumenstrauß, den der Führer der Revolution geschickt hat.

Heute gedenkt das Vaterland wieder voller Stolz Vilma Espín Guillois, der Tochter der Stadt Santiago de Cuba, die wie die Mambisa Mariana Grajales bis zu ihren letzten Tagen für gerechte Anliegen, insbesondere die der Frauen, gekämpft hat. Die ewige Präsidentin des Kubanischen Frauenbundes ist in ihrem Volk gegenwärtig, dem sie sich mit Leib und Seele hingegeben hat.

#Cuba

-