Die Schule San José Obrero präsentiert die DOCUCIEZA – Cieza online

Die Schule San José Obrero präsentiert die DOCUCIEZA – Cieza online
Die Schule San José Obrero präsentiert die DOCUCIEZA – Cieza online
-

Die San José Obrero Schule hat in diesem Schuljahr 2023-2024 an einem Projekt gearbeitet, das sich auf die Erforschung, Transformation und Nachhaltigkeit der Umwelt konzentriert und darauf abzielt, Schüler in Forschungsaufgaben zur natürlichen Umwelt der Gemeinde, einschließlich Gewässern und Reliefs, einzubeziehen , Obstgarten, Grünflächen, Haine und einzigartige Bäume.

Im Rahmen dieser Initiative haben Lehrer und Schüler eine Reihe von Dokumentarfilmen erstellt, die sie selbst präsentieren und die sich auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung beziehen. Diese Dokumentarfilme führen die im letzten Jahr gedrehten Dokumentationen über die Geschichte von Cieza fort und können sowohl auf der Website des Zentrums als auch auf seinem YouTube-Kanal angesehen werden.

Jedes Jahr sponsert die Schule einen Gartenbereich, kümmert sich um dessen Pflege und Instandhaltung, schmückt ihn mit Zeichnungen und selbst gewählten Namen und fördert die Verantwortung gegenüber Grünflächen. Darüber hinaus beteiligen sich alle Klassen im Schulgarten und im Gewürzpflanzengarten an Pflanz-, Pflege- und Erntetätigkeiten.

Dies erfolgt zusätzlich zu den Aktivitäten, die die San José Obrero School gemeinsam mit dem Umweltministerium durchgeführt hat. Diese Maßnahmen haben positiv zum ökologischen Bewusstsein der Schüler beigetragen und eine Einstellung zur Erhaltung und Pflege natürlicher Räume hervorgerufen. Beispiele für diese Aktionen sind unter anderem das Sponsoring eines Flussstrandes in der Nähe der Puente Alambre und die Verbesserung der Böden in der Schule, Aktivitäten, die unter anderem die Bedeutung des Bodenreichtums an Grünflächen und der Artenvielfalt hervorheben.

Am vergangenen Donnerstag, dem 13. Juni, überreichten die an diesem Projekt beteiligten Schüler und Lehrer die DOCUCIEZA dem Umweltstadtrat Francisco Martínez. Der Stadtrat drückte seine Dankbarkeit für diese Art von Bildungsinitiativen aus und betonte, dass sie nicht nur das Wissen und das ökologische Bewusstsein junger Menschen bereichern, sondern auch eine nachhaltigere und verantwortungsvollere Zukunft für die Gemeinschaft fördern. Francisco Martínez nutzte die Gelegenheit, um daran zu erinnern, dass der Umweltschutz zu Hause und auf unseren Straßen beginnt, mit jeder kleinen Aktion, wie zum Beispiel dem Recycling eines Containers zu Hause oder dem Werfen eines Blattes Papier in den Mülleimer, anstatt es auf den Boden zu werfen.

„Die Rolle der Bildungsgemeinschaft ist von entscheidender Bedeutung bei der Förderung von Umweltbildung und Nachhaltigkeit. Projekte wie dieses zeigen ein starkes Engagement für eine umfassende Ausbildung der Studierenden, um sie auf die ökologischen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. „Diese Initiativen leisten einen positiven Beitrag zur lokalen Umwelt und können andere dazu inspirieren, ihrem Beispiel in Sachen Umweltverantwortung zu folgen“, betonen kommunale Quellen.

-