Gemeinde brennt Militär- und Polizeifahrzeuge nieder – LaVibrante.Com

Gemeinde brennt Militär- und Polizeifahrzeuge nieder – LaVibrante.Com
Gemeinde brennt Militär- und Polizeifahrzeuge nieder – LaVibrante.Com
-

Bei einem Vorfall im ländlichen Gebiet von Buenos Aires, Cauca, wurden Truppen des Cauca-Spezifikakommandos Opfer eines Aufstands der örtlichen Gemeinde. Die Nationalarmee beklagte, dass die Bevölkerung versucht habe, das Militär aus dem Einsatzgebiet zu vertreiben.

Infolge dieser Konfrontation wurden zwei Fahrzeuge der Nationalpolizei und ein Fahrzeug der Armee verbrannt. Militärbehörden bestätigen, dass diese Aktion eine Reaktion auf Operationen gegen den Drogenhandel in der Region sei.

Die Armee gab an, dass verbleibende organisierte bewaffnete Gruppen, insbesondere die Strukturen Dagoberto Ramos und Jaime Martínez, in Absprache mit einem Teil der Bevölkerung agieren. Diese Gruppen versuchen, den Vormarsch von Truppen in Gebiete zu verhindern, die ihre Mobilitätskorridore und Drogenhandelsketten beeinträchtigen, einen wesentlichen Teil ihrer illegalen Wirtschaft.

Angesichts dieser Situation forderte die Armee die Bevölkerung auf, militärische Operationen nicht zu behindern oder Uniformierte anzugreifen. Sie warnten, dass diese Handlungen Straftaten im Sinne der Artikel 226, 429 und 469 des kolumbianischen Strafgesetzbuchs darstellen könnten.

Das Kommando bekräftigte seine Entschlossenheit, weiterhin alle seine Fähigkeiten zu nutzen, um das Wohlergehen, die Ruhe und die Sicherheit der Region zu gewährleisten und sicherzustellen, dass es unter Achtung der Menschenrechte und unter strikter Einhaltung der Bestimmungen des humanitären Völkerrechts handelt.

Dieser Vorfall verdeutlicht die bestehenden Spannungen zwischen Sicherheitskräften, der lokalen Bevölkerung und illegalen bewaffneten Gruppen im Departement Cauca, einer Region, die in der Vergangenheit von Konflikten und Drogenhandelsaktivitäten betroffen war.


#Colombia

-