Dies ist der einzige Beruf, der nicht durch künstliche Intelligenz ersetzt werden kann

-

In einer Welt, die zunehmend von technologischem Fortschritt und künstlicher Intelligenz (KI) dominiert wird, stellt sich die Frage, welche Berufe angesichts der unaufhaltsamen fortschreitenden Automatisierung erhalten bleiben. Doch inmitten der Zweifel und radikalen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt gibt es eine Gewissheit: Es gibt einen Beruf, der aufgrund seiner Eigenart und seiner emotionalen und intellektuellen Komplexität vor einer Ersetzung durch Maschinen sicher zu sein scheint.

KI auf der Bühne

In der Welt der Unterhaltung, in der Lachen die Währung ist, stellt sich eine interessante Frage: Kann künstliche Intelligenz (KI) menschliche Komiker ersetzen? Eine Studie über DeepMind, unter der Leitung des Wissenschaftlers und Amateurkomikers Piotr Mirowski beleuchtet diese Debatte und bringt überraschende und für manche auch beruhigende Ergebnisse hervor.

In einer automatisierten Welt bleibt der Beruf des Therapeuten und Beraters unverzichtbar und bietet menschliches Einfühlungsvermögen und Verständnis, mit dem keine Maschine mithalten kann. | Foto: Von AI generiertes Bild – Pocki

Komiker vs. Maschinen: Ein aufschlussreiches Experiment

Im Bereich der Kunst spielen Museumskuratoren eine entscheidende Rolle bei der Bewahrung und Kontextualisierung von Werken, die das Wesen der Menschheit einfangen. | Foto: Getty Images

Das Urteil war überwältigend: Die meisten Komiker waren der Meinung, dass LLMs als kreative Assistenten versagen. Die von der KI erzeugten Witze wurden als langweilig und veraltet beschrieben, vergleichbar mit dem Comedy-Material der 1950er Jahre. Diese Einschätzung legt nahe, dass die menschliche Note zumindest vorerst für die Schaffung echten, zeitgenössischen Humors weiterhin von entscheidender Bedeutung ist.

Ethik und Kreativität: Die Herausforderungen der KI in der Komödie

Die Forschung von DeepMind zeigt ein differenziertes Bild. Einerseits besteht bei Comedians ein wachsendes Interesse, in ihrer Arbeit mit KI-Tools zu experimentieren. Andererseits deuten die Ergebnisse darauf hin, dass diese Tools noch weit davon entfernt sind, die Essenz des menschlichen Humors mit seinen Nuancen, kulturellen Kontexten und perfektem Timing einzufangen.

10 von KI erstellte Witze

Gemeindevorsteher und Aktivisten spielen eine grundlegende Rolle beim Eintreten für sozialen Wandel und Gerechtigkeit und sind Katalysatoren für Veränderungen, die über die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz hinausgehen.
Sporttrainer verbessern nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit, sondern fördern auch die Führung und Teamarbeit der Sportler, Aspekte, die über die Technologie hinausgehen. | Foto: Getty Images/iStockphoto
  1. Warum nutzen Vögel Facebook nicht? Weil sie bereits Twitter haben.
  2. Was macht eine Biene im Fitnessstudio? Buzz-ba!
  3. Welcher Wein ist der aufrichtigste? Der Wein-Dikativ.
  4. Was sagt ein Gärtner zu einem anderen Gärtner? Wir sehen uns bei der Überwachung!
  5. Was macht ein Drucker in einem Nachtclub? Rhythmus drucken!
  6. Wie heißt der japanische Meister im Wasserspringen? Tokofondo.
  7. Was sagte ein Dach zu einem anderen Dach? Weniger Decke.
  8. Was sagt eine Ampel einem anderen? Schau mich nicht an, ich verändere mich.
  9. Warum lag das Geschichtsbuch im Krankenhaus? Weil es viele leere Seiten hat.
  10. Wie heißt der Fisch, der sich den Arm gebrochen hat? Hai!

*Dieser Artikel wurde mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt, die maschinelles Lernen nutzt, um menschenähnliche Texte zu erstellen, und wurde von einem Fachjournalisten aus El País kuratiert.

-