Sie nehmen einen mutmaßlichen Dieb in Santiago de Cuba gefangen und lassen ihn frei

-

Leitartikel von CubitaNOW ~ Dienstag, 25. Juni 2024

Gestern haben Bewohner des Viertels San Pedrito in Santiago de Cuba einen Mann festgenommen, der angeblich an einem versuchten Hausraub beteiligt war. Die Gemeinde bewies einen ausgeprägten Sinn für Nachbarschaftsgerechtigkeit und hielt den Verdächtigen fest, während sie auf das Eintreffen der Behörden wartete.

Nach Angaben des Journalisten Yosmany Mayeta Labrada, die in sozialen Netzwerken veröffentlicht wurden, ereignete sich der Vorfall in der Guardado-Straße zwischen Loynaz del Castillo und Pedrera. Nachdem der mutmaßliche Dieb längere Zeit festgehalten und mehrfach die Polizei gerufen worden war, musste die Gemeinde ihn aufgrund der Ineffizienz und fehlenden Reaktion der Strafverfolgungsbehörden freilassen. Nach seiner Freilassung flüchtete der Tatverdächtige vom Tatort.

Diese Veranstaltung verdeutlicht nicht nur das wachsende Problem der Unsicherheit in der Region, sondern auch das Misstrauen und die Frustration der Bürger gegenüber den Institutionen, die für die Gewährleistung ihrer Sicherheit zuständig sind. Die mangelnde Reaktion der Polizei hat bei den Bewohnern große Besorgnis hervorgerufen, da sie das Gefühl haben, dass sie die Gerechtigkeit selbst in die Hand nehmen müssen, weil es kein wirksames und zuverlässiges System gibt.

für dich empfohlen


#Cuba

-