Lenny Kravitz wird 60 und das sind die Momente, die sein Leben und seine Karriere geprägt haben

-

Hinter seinem Image als geheimnisvoller Rocker und seinem großen musikalischen Können steckt Lenny Kravitz hat eine Geschichte kultureller Wurzeln und eine große Verbundenheit mit seinen Überzeugungen, an die sie sich heute in ihrer Erinnerung erinnern Geburtstag 60.

Als Sohn der afroamerikanischen Schauspielerin Roxie Rockee und des Fernsehproduzenten ukrainischer Abstammung, Sy Kravitz, war sein Leben eine Verschmelzung von Welten, kultureller Reichtum, der sich in seiner Musik, seinem Image und dem Erfolg widerspiegelt, der ihn bis heute verfolgt.

Darüber hinaus hat er eine besondere Bindung zu Mexiko gezeigt und besucht unser Land regelmäßig, sei es, um Konzerte zu besuchen oder einfach nur Urlaub zu machen. Deshalb teilen wir heute fünf Schlüsselmomente im Leben und in der Karriere von Lenny Kravitz mit Ihnen.

Lesen Sie auch: Camilo Séptimo bietet eine Sinnesreise im Sportpalast

Der Beginn des Erfolgs kam 1989 mit „Let Love Rule“, seinem ersten Studioalbum; obwohl ihm nie klar war, dass es ihn berühmt machen würde. Auf diesem Album mischte Kravitz klassischen Rock mit Soul und erreichte so einen Sound, der die Musikwelt überraschte. Er positionierte sich auch als innovativer Künstler.

1993 übertraf Kravitz sich selbst mit Erfolg mit seinem dritten Album „Are You Gonna Go My Way“, dessen gleichnamiger Song zu einem weltweiten Hit wurde und seine Position in der Rockszene festigte. Im Jahr 2024 bleibt es mit 392 Milliarden Aufrufen auf Spotify einer seiner meistgehörten Songs.

In den späten 1990er und frühen 2000er Jahren gewann Kravitz von 1999 bis 2002 vier Grammy Awards in Folge für die beste männliche Rockgesangsdarbietung, eine Leistung, mit der sich nur wenige rühmen können. Die Anerkennung der Recording Academy machte ihn zu einem der bedeutendsten Künstler seiner Generation.

Lenny Kravitz. Foto: Soziale Netzwerke

Lesen Sie auch: Nicki Minaj hat ihren Verhaftungsversuch in Amsterdam per Livestream übertragen

Das erste Mal, dass Kravitz in einem Film mitwirkte, war 2001 in „Zoolander“ mit einem kleinen Cameo-Auftritt; Später debütierte er offiziell in „Precious“ als sanfter Krankenpfleger John, doch seine bekannteste Rolle kam 2012, und zwar in einem der wichtigsten Franchises: „Die Tribute von Panem“. Darin spielte er Cinna, die talentierte Designerin, die Katniss Everdeens Freundin und Verbündete wird. Sein Auftritt wurde von Kritikern gelobt und von den Fans geliebt, was zeigt, dass er über die Musik hinaus leistungsfähig ist.

Die Veröffentlichung seines Albums „Raise Vibration“ im Jahr 2018 zeigte, dass Kravitz nach wie vor eine kreative Kraft in der Musik ist. Ein Werk, das soziale und persönliche Themen thematisiert, eine Bühne, auf der er seine literarischen Kompositionen auf musikalischer Ebene vertieft hat.

Ein Vermächtnis, das bis heute anhält, denn vor einigen Wochen veröffentlichte er ein neues Album mit dem Titel „Blue Electric Light“.


Treten Sie unserem Kanal bei

EL UNIVERSAL ist jetzt auf WhatsApp! Erfahren Sie auf Ihrem Mobilgerät die aktuellsten Nachrichten des Tages, Meinungsartikel, Unterhaltung, Trends und mehr.

Melc

-

NEXT 31. Mai 2024 – Voz Populi, volles Programm