Breaking news

Google Wallet wird seinen Dienst auf Geräten mit älteren Versionen von Android und Wear OS am 10. Juni einstellen

Google Wallet wird seinen Dienst auf Geräten mit älteren Versionen von Android und Wear OS am 10. Juni einstellen
Google Wallet wird seinen Dienst auf Geräten mit älteren Versionen von Android und Wear OS am 10. Juni einstellen
-

Google hat angekündigt, dass sein Google Wallet-Dienst ab dem 10. Juni auf Geräten mit Betriebssystemversionen vor Android 9 und Wear OS 2 nicht mehr verfügbar sein wird, da diese keine Sicherheitsupdates erhalten.

Die Google Wallet-Anwendung ist eine digitale Geldbörse für Android-Geräte oder „Smartwatches“ mit Wear OS, in der Sie sowohl Zahlungs- und Kundenkarten als auch Konzertkarten oder Flugtickets speichern können. Zur Nutzung ist lediglich die Aktivierung der NFC-Übertragungstechnologie auf dem Smartphone oder der Uhr erforderlich.

Diese Anwendung wurde 2022 für Android-Geräte neu gestartet, nachdem sie 2018 durch die Kombination mit dem Android Pay-Dienst abgeschafft wurde. Damals konnte Google Wallet mit Smartphones mit Android 5.2 genutzt werden.

Allerdings hat Google angekündigt, dass der Google Wallet-Dienst für die Nutzung seiner Funktionen ein Android-Betriebssystem ab Version 9 auf dem Gerät voraussetzt. Wenn Sie es auf einer „Smartwatch“ verwenden möchten, muss diese ebenfalls über Wear OS 2.x oder eine neuere Version verfügen.

Dies hat der Technologieriese auf seiner Support-Seite detailliert dargelegt und darauf hingewiesen, dass die Anwendung ihren Dienst ab Montag, dem 10. Juni dieses Jahres, nicht mehr für Geräte mit alten Versionen von Android und Wear OS anbieten wird.

Die Einstellung dieses Dienstes ist darauf zurückzuführen, dass Versionen vor Android 9 keine Sicherheitsupdates mehr erhalten und seine Nutzung daher ein Risiko darstellen kann, wenn es beispielsweise um den Schutz von Benutzerdaten oder die Durchführung kontaktloser Zahlungen geht, so das Unternehmen hat erklärt. Damit hat er erklärt, dass das Technologieunternehmen in der Lage sein muss, Sicherheitsupdates an das Gerät zu senden, um die Wallet-Funktionen sicherer zu machen.

Daher fordert Google Nutzer dazu auf, zu prüfen, ob ihr Gerät mit Android 9 oder neueren Versionen kompatibel ist, und wenn möglich, ihr Betriebssystem zu aktualisieren. Es wird außerdem empfohlen, Smartwatches auf die Wear OS 2-Version oder höher zu aktualisieren.

-

PREV Resident Evil 9: Insider teilt schlechte Nachrichten über den neuen Teil der Saga
NEXT Die größte Kamera der Welt kam in die Region, um astronomische Beobachtungen durchzuführen