4 wirksame Strategien zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung im Haushalt

-

Das globale Nahrungsmittelsystem produziert genug Nahrung für alle, doch im Jahr 2023 waren 333 Millionen Menschen weltweit von Ernährungsunsicherheit betroffen und 783 Millionen litten chronisch an Hunger. Schätzungsweise 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel – 14 Prozent aller produzierten Lebensmittel – gehen jedes Jahr weltweit verloren oder werden verschwendet.

1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel reichen aus, um über drei Milliarden Menschen zu ernähren.

Lebensmittelabfälle tragen zu fast acht bis zehn Prozent aller Treibhausgasemissionen bei. Dieses Emissionsniveau liegt in der Größenordnung dessen, was ein großes Land produzieren würde – knapp unter den Gesamtemissionsschätzungen der Vereinigten Staaten und Chinas – und trägt erheblich zum Klimawandel bei.

Den größten Anteil an der Lebensmittelverschwendung haben Länder mit hohem Einkommen, in denen der durchschnittliche Verbraucher zwischen 95 und 115 Kilogramm Lebensmittel pro Jahr verschwendet. In Kanada gehen jedes Jahr etwa 60 Prozent der produzierten Lebensmittel verloren oder werden verschwendet, was schätzungsweise 49,5 Milliarden US-Dollar kostet. Diese Zahl entspricht etwa der Hälfte der jährlichen Lebensmitteleinkaufskosten in Kanada und drei Prozent des kanadischen BIP im Jahr 2016.

Wir sind Forscher, die an Lösungen für dieses Problem der Lebensmittelverschwendung gearbeitet haben oder arbeiten.

Warum es zu Lebensmittelverlusten und -verschwendung kommt

Lebensmittelverschwendung und -verluste treten in jeder Phase der Lebensmittelkette auf.

Lebensmittelverluste vor der Verteilung können beispielsweise aufgrund schlechter Ernten auftreten. Auch die Handhabung und Lagerung nach der Ernte kann zu Abfall führen, da Lebensmittel wegen Mängeln oder Transportschäden weggeworfen werden.

Lebensmittelabfälle werden zur Verarbeitung in einer Abfallentsorgungsanlage in San Jose, Kalifornien, angehäuft.
(AP Photo/Jeff Chiu)

Während einige Lebensmittelverluste und -verschwendung – etwa bei Eierschalen, Teebeuteln oder Knochen – unvermeidbar sind, lässt sich vieles davon vermeiden, insbesondere im Einzelhandel und in Haushalten.

Im Einzelhandelskontext fallen etwa 14 Prozent der vermeidbaren Lebensmittelabfälle an, da Lebensmittelgeschäfte in Lebensmittelgeschäften häufig überbevorratt sind und auf Kosten der Produktverschwendung eine ständige Verfügbarkeit priorisieren.

In Haushalten werden Lebensmittel vor allem durch Verderb verschwendet, wobei die größte Menge an verderblichen Lebensmitteln, insbesondere Obst und Gemüse, verloren geht. Auf diesen letzten Bereich entfällt fast die Hälfte aller Lebensmittelabfälle in Kanada.

Folgen von Lebensmittelverlusten und -verschwendung

Schätzungen zufolge wirft jeder Haushalt in Kanada jede Woche fast drei Kilogramm Lebensmittel weg, die man hätte essen können. Um diese Zahl ins rechte Licht zu rücken: Das sind etwa 15 Äpfel oder große Karotten, die jede Woche unnötigerweise auf der Mülldeponie landen.

Die Lebensmittelkosten machen im Durchschnitt über 11 Prozent des Haushaltseinkommens aus, wobei Familien mit geringerem Einkommen einen noch größeren Prozentsatz ihres Einkommens für Lebensmittel ausgeben müssen.

Der durchschnittliche Haushalt wirft jedes Jahr fast 900 US-Dollar weg, und da fast sieben Millionen kanadische Haushalte Schwierigkeiten haben, genügend Lebensmittel auf den Tisch zu bringen – und zwei von fünf Haushalten angeben, dass Kosten ein Hindernis für eine gesunde Ernährung darstellen – summiert sich diese Verschwendung.


Lesen Sie auch: So gestalten Sie Ihr Leben im Jahr 2024 grüner


Lebensmittelverschwendung kann nicht nur Geld kosten, sondern auch Auswirkungen auf die Gesundheit unserer Ernährung haben. Häufig sind es nährstoffreiches Obst, Gemüse und verderbliche Lebensmittel, die im Müll landen, und nicht haltbare, hochverarbeitete Lebensmittel, die bekannte gesundheitliche Folgen haben.

Da in jeder Phase der Lebensmittelkette Lebensmittelverluste und -verschwendung auftreten, sind auch Lösungen für jede Phase erforderlich. Während Lebensmittelverluste zu einem früheren Zeitpunkt in der Kette möglicherweise schwieriger zu vermeiden sind, haben Einzelhändler und Haushalte die Möglichkeit, jeden Tag gegen Lebensmittelverschwendung vorzugehen.

Aktuelle Lösungen zur Bekämpfung von Lebensmittelabfällen umfassen das Upcycling von Lebensmittelabfällen, die Schaffung städtischer Kompostprogramme, um Abfälle von Mülldeponien wegzuleiten, und die Sensibilisierung der Verbraucher durch Aufklärung, um zu verhindern, dass Lebensmittel überhaupt zu Abfall werden.

Interventionen gegen Lebensmittelverschwendung in der Praxis

Um dieses globale Problem anzugehen, entwickelte und erprobte unsere Forschungsgruppe im Jahr 2020 eine vierwöchige Intervention, um die Lebensmittelverschwendung in kanadischen Familien zu reduzieren.

Mütter, Väter und Kinder wurden eingeladen, an einer vierwöchigen Intervention mit folgenden Komponenten teilzunehmen:

1) Ein Kochkurs

2) Vier Textnachrichten pro Woche mit Informationen über Lebensmittelverschwendung und Erinnerungen zur Abfallreduzierung

3) Ein Toolkit, das Dinge wie eine Gemüsebürste (um den Abfall von Gemüseschalen zu reduzieren), ein Kochbuch zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen, einen Essens- und Einkaufsplaner, wiederverwendbare Behälter zum Aufbewahren von Resten und ein Poster mit Kühlschrankmagneten enthielt, das zeigt, wo Lebensmittel am besten aufbewahrt werden.

Der durchschnittliche kanadische Haushalt verschwendet etwa drei Kilogramm Lebensmittel pro Woche.
(Shutterstock)

Die Familien berichteten von hoher Zufriedenheit mit der gesamten Intervention und besonderer Wertschätzung für das Kochbuch und den Gemüsepinsel als Hilfsmittel zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen.

Eltern berichteten auch von einem gesteigerten Selbstvertrauen, die Lebensmittelverschwendung im Haushalt zu reduzieren. Die an der Studie beteiligten Kinder berichteten auch von einer verbesserten Fähigkeit, Mindesthaltbarkeitsdaten zu interpretieren – oder Lebensmittel, die nicht mehr so ​​frisch sind wie sie waren, aber dennoch perfekt essbar.

Auf Haushaltsebene stellten wir einen Rückgang der vermeidbaren Obst- und Gemüseabfälle um 37 Prozent fest, gemessen anhand von vierwöchigen Lebensmittelabfallaudits, bei denen der Abfall getrennt gesammelt und gewogen wurde.

Diese Ergebnisse sind insofern vielversprechend, als sie zeigen, dass Familien selbst auf dem Höhepunkt der COVID-19-Pandemie (Sommer 2020) die Lebensmittelverschwendung mit einfachen Hilfsmitteln und Anregungen reduzieren könnten, ohne den Verzehr von Obst und Gemüse einzuschränken. Ein weiteres vielversprechendes Ergebnis ist, dass wir sowohl Eltern als auch Kinder einbeziehen konnten, was zu Veränderungen auf individueller und Haushaltsebene führte.

Tipps für gesunde Ernährung und weniger Lebensmittelverschwendung

Die Einbeziehung gesunder Lebensmittel in unsere Ernährung sollte kein allzu großer Aufwand sein, aber ein voller Terminkalender und steigende Lebensmittelpreise können ein Hindernis darstellen.

Es ist von entscheidender Bedeutung, einfache Wege zu finden, um die Lebensmittelverschwendung im Haushalt zu reduzieren.

Allerdings sollte die Verantwortung für Lebensmittelverluste und -verschwendung nicht nur beim einzelnen Verbraucher liegen. Während Einzelpersonen etwas bewirken können, sind auch größere politische Änderungen – in der Art und Weise, wie Lebensmittel angebaut, verarbeitet und verteilt werden – erforderlich.


Außerdem: Wir haben 3 Arten von Lebensmittelverschwendern gefunden, welche sind Sie?


Wenn Sie daran interessiert sind, sich gesünder zu ernähren und zur Verbesserung der Gesundheit unseres Planeten beizutragen, können Sie folgende Schritte unternehmen:

1) Planen Sie Ihre Mahlzeiten vor dem Einkaufen

2) Lernen Sie, Reste zu lieben

3) Lagern Sie Lebensmittel ordnungsgemäß, damit sie möglichst wenig verderben

4) Fürsprecher für Veränderung!

-

PREV Feuerwehrmann bricht zusammen, als er auf Hausbrand in der Bronx reagiert. FDNY sagt, eine „Wunderdroge“ habe ihm wahrscheinlich das Leben gerettet.
NEXT Trump reist nach der Abschlussfeier von Son Barron nach Minnesota, obwohl er geschworen hat, nie wieder zurückzukehren