Der Aktienkurs von Paladin Energy erreicht ein 12-Jahres-Hoch: Zu spät zum Kauf?

Der Aktienkurs von Paladin Energy erreicht ein 12-Jahres-Hoch: Zu spät zum Kauf?
Der Aktienkurs von Paladin Energy erreicht ein 12-Jahres-Hoch: Zu spät zum Kauf?
-

Der Paladin Energy Ltd (ASX: PDN) Der Aktienkurs erlebt eine sehr starke Sitzung.

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels sind die Aktien des Uranbergbauunternehmens um 7 % auf ein 12-Jahres-Hoch von 16,74 US-Dollar gestiegen.

Dies bedeutet, dass die Aktien des Unternehmens seit dieser Zeit im letzten Jahr um beeindruckende 155 % gestiegen sind.

Um das in einen Zusammenhang zu bringen: Eine Investition von 10.000 US-Dollar in Paladin Energy-Aktien vor einem Jahr wäre heute heute etwa 25.500 US-Dollar wert.

Warum befindet sich der Aktienkurs von Paladin Energy auf einem 12-Jahres-Hoch?

Aufgrund der boomenden Uranpreise waren die Anleger in den letzten zwölf Monaten bestrebt, die Aktien des Unternehmens zu kaufen.

Dafür gab es eine Reihe von Katalysatoren. Dazu gehören Produktionsausfälle in Kasachstan, dem größten Produzenten des chemischen Elements, und Prognosen für ein sehr starkes Nachfragewachstum, da viele Länder die Kernenergie als Teil ihrer Dekarbonisierungspläne nutzen.

Darüber hinaus haben die jüngsten Nachrichten, dass die Vereinigten Staaten russische Lieferungen verbieten, weitere Bedenken hinsichtlich des Gleichgewichts zwischen Angebot und Nachfrage geweckt.

Und während all dies geschieht, war Paladin Energy damit beschäftigt, seine Langer-Heinrich-Mine (LHM) in Namibia wieder in Betrieb zu nehmen. Tatsächlich wurde erst kürzlich bekannt gegeben, dass die kommerzielle Urankonzentratproduktion und das Trommeln am LHM erreicht wurden. Das Unternehmen konzentriert sich nun auf den Produktionsanlauf und den Aufbau eines Bestands an Fertigprodukten vor der Auslieferung an Kunden.

Ist es zu spät zum Investieren?

Leider glauben die meisten Broker inzwischen, dass der Aktienkurs von Paladin Energy seinen Höchststand erreicht hat oder kurz davor steht. Zumindest vorerst.

Beispielsweise geht aus einer aktuellen Mitteilung von Bell Potter hervor, dass die Analysten des Unternehmens ein „Kauf“-Rating haben, allerdings bei 1,65 US-Dollar (jetzt 16,50 US-Dollar nach der umgekehrten Aktiensplittung). Dies ist eine Spur unterhalb der Stelle, an der die Aktien des Unternehmens derzeit gehandelt werden.

Der Broker betont, dass „LHM bei voller Kapazität einer der zehn größten Produzenten sein wird und bis zum Geschäftsjahr 26 6 Mio. Pfund pro Jahr (BPe) liefern wird.“

An anderer Stelle hat das Team von Citi letzte Woche ein Kaufrating und ein Kursziel von 17,00 US-Dollar für die Aktien des Unternehmens festgelegt. Dies bedeutet für Anleger ein potenzielles Aufwärtspotenzial von lediglich 1,5 % gegenüber dem aktuellen Niveau.

Und schließlich ist Morgan Stanley wohl der optimistischste Broker. Das Unternehmen hat eine Übergewichtung und ein Kursziel von 17,45 US-Dollar für die Aktien des Uranproduzenten. Basierend auf dem aktuellen Aktienkurs von 16,74 US-Dollar deutet dies auf ein bescheidenes Aufwärtspotenzial von 4,2 % in den nächsten 12 Monaten hin.

Alles in allem sollten Anleger auf der Grundlage dieser Empfehlungen möglicherweise einen Rückgang abwarten, bevor sie eine Investition in die Aktien von Paladin Energy in Betracht ziehen.

-

PREV Zeitplan und wo man die Klassifizierung im Fernsehen in den USA und Mexiko sehen kann
NEXT Kenianische Dollarmillionäre vermieten ihre Zweitwohnungen