Einsturz des George-Gebäudes | Dutzende Bauarbeiter sind immer noch unter Trümmern eingeschlossen

Einsturz des George-Gebäudes | Dutzende Bauarbeiter sind immer noch unter Trümmern eingeschlossen
Einsturz des George-Gebäudes | Dutzende Bauarbeiter sind immer noch unter Trümmern eingeschlossen
-

GEORGE – Die Zahl der Todesopfer beim Einsturz des George-Gebäudes ist auf sechs gestiegen.

Retter suchen noch immer nach 49 Menschen, die unter Trümmern eingeschlossen sind.

„Drei Rettungsteams sind derzeit in drei verschiedenen Bereichen auf dem Gelände des eingestürzten Gebäudes im Einsatz“, teilten die Behörden am Dienstag mit.

Die Gründe für den Einsturz des Gebäudes, zu dem auch eine Tiefgarage gehörte, sind noch ungeklärt.

Präsident Cyril sprach den Angehörigen und Freunden der Opfer sein „tiefes Beileid“ aus und sagte, seine Gedanken seien bei den Familien der Toten und Vermissten.

LESEN: Einsturz des George-Gebäudes | Teams bemühen sich, Dutzende unter Trümmern Eingeschlossene zu retten

Er forderte eine Untersuchung und sagte, sie müsse „die Gemeinschaft zum Schweigen bringen und eine Wiederholung dieser Katastrophe verhindern“.

Mario Ferreira, Sprecher der Wohltätigkeitsorganisation Gift of the Givers, die vor Ort hilft, sagte AFP-Rettungskräften sei es gelungen, „mit einigen der Menschen unter den Trümmern zu kommunizieren“.

Beamte sagten, die Angehörigen der Eingeschlossenen seien gebeten worden, sich im Rathaus in der Nähe der Baustelle zu versammeln, wo sie versorgt würden.

„Unsere Gedanken sind bei den Familien und allen Betroffenen, die weiterhin auf die Nachricht ihrer Angehörigen warten“, sagte Major Leon van Wyk.

-

PREV Präsident erhält vom saudischen Kronprinzen sein Beileid zum Tod von Scheich Tahnoon
NEXT Internationaler HR-TAG – 20. Mai 2024 – zwei kostenlose Webinare – VBO FEB – Verbond van Belgische Ondernemingen