Die NASA hat offiziell ihren ersten KI-Chef ernannt, der weiterhin an vorderster Front der Technologie steht.

Die NASA hat offiziell ihren ersten KI-Chef ernannt, der weiterhin an vorderster Front der Technologie steht.
Die NASA hat offiziell ihren ersten KI-Chef ernannt, der weiterhin an vorderster Front der Technologie steht.
-

Die NASA bleibt auf dem Laufenden, da sie offiziell ihren ersten Leiter für künstliche Intelligenz ernennt.

Die unabhängige Agentur, die für Weltraumforschung bekannt ist, gab diese Nachricht am Montag (13. Mai) in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Gruppe nutzt bereits verschiedene KI-Tools und sagt, dass dies „der Menschheit“ zugute kommen wird, da KI zur Unterstützung von Missionen, zur Analyse von Daten zur Erkennung von Trends und Mustern sowie in der Forschung eingesetzt wird.

David Salvagini wird die Rolle übernehmen und ist mit über 20 Jahren Führungserfahrung im Technologiebereich im Geheimdienstsektor gut dafür aufgestellt.

Vor seiner Ernennung zu dieser neuen Position war er im Juni 2023 Chief Information Officer der NASA.

Obwohl die Ermittlungsbehörde gerade jemanden ernannt hat, der den Einsatz von KI überwacht, nutzen sie die Technologie bereits seit Jahrzehnten.

NASA und KI: „Es ist wichtig, dass wir an der Spitze bleiben“

NASA-Administrator Bell Nelson erklärte, warum es für das Team und seine Rolle in der Forschung wichtig ist, mit der sich ständig verändernden Technologielandschaft Schritt zu halten: „Künstliche Intelligenz wird bei der NASA seit Jahrzehnten sicher eingesetzt, und durch die Erweiterung dieser Technologie kann dies auch der Fall sein.“ das Entdeckungstempo beschleunigen.“

„Es ist wichtig, dass wir an der Spitze des Fortschritts und der verantwortungsvollen Nutzung stehen. In dieser neuen Rolle wird David die Bemühungen der NASA leiten, den verantwortungsvollen Einsatz von KI im Weltraum und auf der Erde zum Wohle der gesamten Menschheit voranzutreiben.“

Zu den weiteren Einsatzmöglichkeiten von KI bei der NASA gehört die Dekonstruierung wissenschaftlicher Bilder der Erde zur Identifizierung interessanter Gebiete sowie die Suche nach Informationen über Exoplaneten vom James Webb-Weltraumteleskop.

Das Team nutzt außerdem fortschrittliche Technologie, um die Perseverance-Kommunikation des Mars-Rover über das Deep Space Network zu programmieren.

Auf der offiziellen Website der NASA wird beschrieben, dass der Einsatz von KI-Tools dem Team hilft, „zeitaufwändige Prozesse wie Programm- und Projektüberprüfungen zu automatisieren“, die Entscheidungsfindung zu rationalisieren, Ressourcen zu sparen und „seine Mitarbeiter voll einzubeziehen“.

Ausgewähltes Bild: NASA-Foto beim Auspacken

-

PREV Netflix Australia erhöht die Preise für alle Abonnementstufen
NEXT Q4-Ergebnisse, Rupien-Dollar-Bewegungen, ausländische Handelsaktivitäten treiben Investoren an: Analysten