Das Video zeigt, dass das taiwanesische Militär auf chinesische Jäger und Bomber zielt, die sich der Insel nähern

Das Video zeigt, dass das taiwanesische Militär auf chinesische Jäger und Bomber zielt, die sich der Insel nähern
Das Video zeigt, dass das taiwanesische Militär auf chinesische Jäger und Bomber zielt, die sich der Insel nähern
-

Das taiwanesische Militär nimmt chinesische Kämpfer ins Visier

Der Taiwans Luftwaffe hat Flugzeuge geschickt, um die Kämpfer zu überwachen J-16 und H-6 des Chinesische Volksbefreiungsarmeeein Schritt, der Taipeis zunehmende Bemühungen widerspiegelt, die Echtzeit-Kampfbereitschaft seines Militärs an der Front angesichts der Bedrohung durch chinesische Militärübungen rund um die Insel zu verbessern.

Den offiziellen Angaben zufolge „Luftüberwachung ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Sicherheit und Stabilität in der Region“was die Priorität widerspiegelt, die Taiwan seiner Luftverteidigung einräumt.

Von dem Luftwaffe Es wurde berichtet, dass zu den angegriffenen Flugzeugen Modelle gehörten, die für ihre fortschrittliche Technologie und Angriffskapazität bekannt sind, wie z J-16 und H-6. Diese Flugzeuge stellen einen wesentlichen Bestandteil der chinesischen Militärstrategie dar und unterstreichen die Bedeutung einer ständigen Überwachung durch Taiwan.

Das taiwanesische Militär nimmt chinesische Kämpfer ins Visier

Die aufgenommenen Bilder zeigten neben den Flugzeugen auch Manöver und Übungen der chinesischen Armee in Gebieten nahe der taiwanesischen Luftverteidigungszone. „Es ist wichtig, dass wir uns jeder Bewegung bewusst sind, um die Integrität und Souveränität unserer Nation zu gewährleisten.“ hob einen hochrangigen taiwanesischen Militärkommandeur hervor und bekräftigte das Engagement für die nationale Sicherheit.

Taiwan schickte am Donnerstag Flugzeuge sowie Raketen-, Marine- und Bodeneinheiten in Alarmbereitschaft für chinesische Militärübungen, die auf der selbstverwalteten demokratischen Insel stattfinden, auf der diese Woche ein neuer Präsident sein Amt angetreten hat.

Der taiwanesische Kapitän zwang das Regimeschiff zu einer Kursänderung: „Es dringt in Hoheitsgewässer ein, passt seinen Kurs an“

Chinas Militär sagte, seine zweitägigen Übungen in Taiwan seien eine Strafe für separatistische Kräfte, die nach Unabhängigkeit strebten. Peking behauptet, die Insel gehöre zum Staatsgebiet Chinas, und die Volksbefreiungsarmee schickt fast täglich Schiffe und Kampfflugzeuge in die Taiwanstraße und andere Gebiete rund um die Insel, um Taiwans Verteidigungsanlagen zu schwächen und zu versuchen, die Bevölkerung einzuschüchtern, die ihre De-facto-Regierung entschieden unterstützt . Unabhängigkeit.

Chinas „irrationale Provokation habe den Frieden und die Stabilität in der Region gefährdet“, sagte das Verteidigungsministerium der Insel. Er sagte, Taiwan werde keinen Konflikt suchen, aber „vor keinem zurückschrecken“.

„Dieser Vorwand für die Durchführung von Militärübungen trägt nicht nur nicht zum Frieden und zur Stabilität in der Taiwanstraße bei, sondern zeigt auch deren hegemonialen Charakter im Grunde.“ heißt es in der Erklärung des Ministeriums.

In seiner Antrittsrede am Montag sagte Taiwans Präsident: William Laiforderte Peking auf, seine militärische Einschüchterung einzustellen und versprach den Führern der Kommunistischen Partei auf dem Festland, „weder nachzugeben noch zu provozieren“.

Taiwans Präsident William Lai (Lai Ching-te) bei einem Besuch einer Militärbasis in Taoyuan, Taiwan, am Donnerstag. EFE/EPA/RITCHIE B. TONGO

„Angesichts äußerer Herausforderungen und Bedrohungen werden wir weiterhin die Werte Freiheit und Demokratie wahren“Lai erzählte es Seeleuten und hochrangigen Sicherheitsbeamten am Donnerstag, als er einen Marinestützpunkt in Taoyuan, südlich der Hauptstadt Taipeh, besuchte.

Obwohl er Chinas Maßnahmen nicht direkt ansprach, sagte er, die internationale Gesellschaft sei besorgt über Taiwans Sicherheit, ein wahrscheinlicher Ausdruck seiner Schlüsselrolle in den Lieferketten der fortschrittlichsten Computerchips und als demokratisches Bollwerk gegen chinesische Versuche, seine Kontrolle durchzusetzen über Asien. -Friedlich.

Lai sagte, er suche den Dialog mit Peking, während er gleichzeitig den aktuellen Status Taiwans beibehalte und Konflikte vermeide, die den Hauptverbündeten der Insel, die Vereinigten Staaten, und andere regionale Partner wie z Japan und Australien.

Infografik, die zeigt, wie China Taiwan militärisch umzingelt. Bild basierend auf NYT-Illustration

Auch die Nationalistische Partei, die allgemein als pro-china gilt, verurteilte Pekings Vorgehen.

Die Nationalisten, auch bekannt als Kuomitang (KMT), forderten „die andere Seite der (Taiwan-Straße) auf, Zurückhaltung zu üben, unnötige Manöver einzustellen, einen Konflikt in der Taiwan-Straße zu vermeiden und … die Ergebnisse des Friedens aufrechtzuerhalten und.“ Entwicklung zwischen den Parteien.

Zu den Spannungen kam es am Donnerstag vor dem Hintergrund von Protesten außerhalb des taiwanesischen Parlaments gegen Versuche von Nationalisten und ihren Verbündeten, ihre knappe Mehrheit zu nutzen, um die Verabschiedung von Gesetzen zu erzwingen, die Auswirkungen auf die Militärhaushalte sowie auf die Ernennung von Justiz- und anderen Stellen haben könnten.

„Dies ist auch eine schwere Strafe für separatistische Kräfte, die ‚Unabhängigkeit‘ anstreben, und eine ernsthafte Warnung an externe Kräfte vor Einmischung und Provokation.“hieß es in der Erklärung.

Während China die Übungen als Strafmaßnahme für Taiwans Wahlergebnis bezeichnete, führt die Demokratische Fortschrittspartei seit mehr als einem Jahrzehnt die Regierung der Insel, obwohl die Nationalistische Partei eine Mehrheit von einem Sitz im Parlament gewann.

-

PREV einige Skechers, eine Cosori oder die BRA-Pfannen
NEXT Baumwolle: das neue weiße Gold von San Luis