In nur zwei Monaten zum Mars reisen? Die NASA hat einen Plan

-

Von allen Planeten im Sonnensystem ist der Mars zweifellos derjenige, der im Laufe der Jahrhunderte die größte Aufmerksamkeit der Menschheit auf sich gezogen hat, obwohl er Eigenschaften aufweist, die in der Umgangssprache als wir könnten als „von der Masse“ gelten: Er hat keine spektakulären Ringe wie die des Saturns und ist auch nicht so riesig wie Jupiter. Die Wahrheit ist jedoch, dass wir alle dazu in der Lage sind projizieren Sie ein Foto von ihm in unsere Gedankenund listen Sie sogar einige seiner Besonderheiten auf.

Seit Galileo Galilei im 17. Jahrhundert zum ersten Mal den Mars durch ein Teleskop beobachtete, haben wir nicht aufgehört, Fragen dazu zu beantworten: Jetzt wissen wir, dass es rot und staubig ist, dass es zwei Monde hat – Phobos und Deimos –, dass seine Atmosphäre nicht atembar ist und dass es in seiner Vergangenheit Wasser beherbergt haben könnte.

Wir gehen vorbei

Doch offenbar reichen diese Daten nicht aus, um die Neugier der Menschen auf ihren Nachbarn zu befriedigen. Jetzt gibt es nicht nur einen neuen NASA-Plan – eingebettet in das Innovative Advanced Concepts (NIAC)-Programm Das ultimative Ziel ist es, Menschen zum Mars zu bringenaber gleichzeitig das Haupthindernis überwinden, das dieser Mission im Weg steht: die enorme Entfernung zwischen beiden Planeten.

Mit einem Antriebssystem entwickelt von Howe Industries, das „bis zu erzeugen kann 100.000 Newton Schub mit einem spezifischen Impuls (ISP) von 5.000 Sekunden“, heißt es in der offiziellen NASA-Erklärung, dass die Ankunftszeit schätzungsweise auf 2 Monate verkürzt werden könnte, verglichen mit den bisher geschätzten 5-10.

Was ist das „neue“ Antriebssystem?

Dieses neue System mit der Bezeichnung „gepulste Plasmarakete“ (PPR) könnte eine Revolution darstellen das zukünftige Panorama der Weltraumzivilisation. Und nach offiziellen Angaben hat es die Kapazität dazu sowohl Fracht als auch Menschen effizient und schnell bewegennicht nur zum Roten Planeten, sondern auch zu anderen entfernten Orten wie dem Asteroidengürtel.

NiacNiac
Steven Howe/NASA

Darstellung der gepulsten Plasmarakete: Konzept des schnellen und gepanzerten Transits von Menschen zum Mars.

Die Rakete entstand aus dem Konzept von gepulste Kernfusiondas nukleare Explosionen nutzt, um Schubkraft (gemessen in Newton) zu erzeugen, „aber kleiner, einfacher und erschwinglicher“ ist als der Prototyp, der zuerst vorgeschlagen (und nie fertiggestellt) wurde Stanislaw Ulam im Jahr 1946, während des Manhattan-Projekts.

Alternativ erlaubt die PPR Transport viel schwererer Raumfahrzeuge die mit einer Abschirmung gegen galaktische kosmische Strahlung ausgestattet sind – die nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) aus den Überresten von Supernovae stammt, und reduzieren so Crew-Ausstellung auf vernachlässigbarem Niveau.

Was ist das NIAC-Programm der NASA und wie schreitet es voran?

Wie bereits erwähnt, ist das von Howe Industries entwickelte Antriebssystem, das bereits von der NASA finanziert wurde, Teil davon ein viel umfassenderes Programm: das NIAC. Dieses wurde ursprünglich 1998 gegründet und war bis 2007 in Betrieb, später im Jahr 2011 wieder eingerichtet. Ziel ist es, „Frühphasenstudien zur Bewertung der Machbarkeit von Technologien zu unterstützen, die zukünftige Luft- und Raumfahrtmissionen unterstützen könnten“.

Spinnen vom Mars, gesehen vom TGOSpinnen vom Mars, gesehen vom TGO

Was sind das für „Spinnen“, die von einer Sonde auf dem Mars gefangen wurden?

Derzeit umfasst es sechs visionäre Konzeptstudien im Hinblick auf die Weltraumforschung, darunter: die gepulste Plasmarakete, ein Mondbahnsystem oder ein flüssigkeitsbasiertes Teleskop.

Die Agentur gab kürzlich bekannt, dass all diese innovativen Technologiekonzepte, „ähnlich denen aus der Science-Fiction“, Sie haben ihr Phase-I-Studium bereits bestandenAus diesem Grund wird geschätzt, dass die nächste Phase im Jahr 2024 beginnen wird, für die rund 600.000 US-Dollar bereitgestellt werden.

Konkret die PPR Phase I Der Schwerpunkt lag auf der Bewertung des Neutroniksystems, dem Design des Raumfahrzeugs, des Energiesystems und der erforderlichen Subsysteme, der Analyse der Fähigkeiten der Magnetdüsen und der Bestimmung von Flugbahnen und Vorteilen. Die ihrerseits Phase II Basierend auf den Ergebnissen plant das Unternehmen, das Motordesign zu optimieren, Tests der Hauptkomponenten durchzuführen und schließlich das Design abzuschließen das Panzerschiff.

Um dieses Ziel zu erreichen, liegt möglicherweise noch viel Zeit und Arbeit vor uns, und das liegt daran die Vorschläge der wissenschaftlichen Gemeinschaft schreiten voran mit einer Geschwindigkeit, die größer ist als die Ausgereiftheit der technischen Ressourcen. Um dies zu erreichen, engagiert die NASA jedoch die besten und innovativsten Unternehmer des Landes sein „Traum“, Menschen zum Mars zu transportieren: ein Meilenstein, der der Realität immer näher zu kommen scheint.

-

PREV Wetter in Huancayo: Wie hoch werden die Höchst- und Tiefsttemperaturen am 18. Juni sein?
NEXT Was passiert mit den Challenge-Kapiteln während der Copa América?