Ölkonzerne haben seit 2019 den Großteil des Gases verbrannt: Weltbank

Ölkonzerne haben seit 2019 den Großteil des Gases verbrannt: Weltbank
Ölkonzerne haben seit 2019 den Großteil des Gases verbrannt: Weltbank
-

(Bloomberg) – Laut einem Bericht der Bank World erreichte das Abfackeln von überschüssigem Erdgas aus globalen Ölfeldern im vergangenen Jahr den höchsten Stand seit 2019 und pumpte so viele Schadstoffe in die Atmosphäre, dass es der von fünf Millionen Autos entspricht.

Bloombergs meistgelesene Bücher

Das Abfackeln von Gas durch Öl- und Gasproduzenten stieg im vergangenen Jahr um etwa 7 % auf 148 Milliarden Kubikmeter im Vergleich zu 2022, heißt es im Global Gas Flaring Monitoring Report der Weltbank am Donnerstag. Die zunehmende Abfackelung führte zu zusätzlichen Emissionen in Höhe von 23 Millionen Tonnen Kohlendioxidäquivalenten.

Beginnen Sie Ihren Tag gut informiert mit dem #CincoCosas-Newsletter. Hier kostenlos abonnieren.

Dem Bericht zufolge blieb die Ölproduktion in diesem Zeitraum relativ stabil, was zu einem Anstieg der Menge an abgefackeltem Gas pro produziertem Barrel um 5 % führte. Die Zunahme des Abfackelns stellt einen Rückschlag gegenüber den zwischen 2021 und 2022 verzeichneten Reduzierungen dar und untergräbt die Initiative der Weltbank, das routinemäßige Abfackeln innerhalb von sechs Jahren zu beenden.

„Dies deutet darauf hin, dass die weltweiten Bemühungen zur Reduzierung des Abfackelns von Gas nicht nachhaltig waren“, sagte die Weltbank. „Es sind dringende Maßnahmen erforderlich, wenn die Welt bis 2030 das routinemäßige Abfackeln auf Null reduzieren will.“

Nach Angaben der Weltbank ist der Öl- und Gassektor für etwa ein Fünftel der vom Menschen verursachten Methanemissionen aus Gaslecks und Abfackelungen verantwortlich, wobei die Hälfte davon von Produzenten in Entwicklungsländern stammt.

Methan ist der Hauptbestandteil von Erdgas und hat in den ersten 20 Jahren in der Atmosphäre eine mehr als 80-mal größere Erwärmungskraft als Kohlendioxid. Das Stoppen der Emissionen dieses starken Treibhausgases aus der Kohle-, Öl- und Gasproduktion ist eine der schnellsten und kostengünstigsten Möglichkeiten, die globalen Temperaturen zu senken.

Mehr lesen

Die neun Länder, die für 75 % der Fackeln und 46 % der weltweiten Ölproduktion verantwortlich sind, sind Russland, Iran, Irak, die Vereinigten Staaten, Venezuela, Algerien, Libyen, Nigeria und Mexiko. Dem Bericht zufolge dominieren diese Länder seit mehr als einem Jahrzehnt das Abfackeln von Gas weltweit und einige haben die Intensität der Verbrennung erhöht.

Übersetzt von Paola Torre.

Ursprüngliche Anmerkung: Laut Weltbank haben Unternehmen für fossile Brennstoffe das meiste Gas seit 2019 abgefackelt

WEITERE INHALTE AUF SPANISCH:

  • Bloomberg auf Spanisch auf YouTube

  • Folgen Sie uns auf X unter @BBGenEspanol

  • Lernen Sie unseren WhatsApp-Kanal kennen

  • Und auch TikTok @bloombergeespanol

©2024 Bloomberg LP

-

NEXT Mirtha Legrand und Florencia Peña verrieten, warum sie sich distanziert hatten: „Wir hatten eine Meinungsverschiedenheit“