Die Krise macht für Pixar kein Ende: Das Animationsstudio wird 175 Arbeiter entlassen, 14 % seiner Belegschaft

Die Krise macht für Pixar kein Ende: Das Animationsstudio wird 175 Arbeiter entlassen, 14 % seiner Belegschaft
Die Krise macht für Pixar kein Ende: Das Animationsstudio wird 175 Arbeiter entlassen, 14 % seiner Belegschaft
-

Ein Bild der Pixar-Studios (Quelle: EFE/Adam S Davis)

Pixar hat die Entlassung von rund 175 seiner Mitarbeiter angekündigt, was 14 Prozent der gesamten Belegschaft ausmacht. Der Präsident des Unternehmens, Jim MorrisEr hätte sein Team an diesem Dienstag darüber informiert, dass die betroffenen Mitarbeiter wie berichtet Ende dieser Woche eine Mitteilung erhalten würden Vielfalt. Die Mitarbeiter des berühmten Animationsstudios bereiten sich seit Januar auf Entlassungen vor, doch die Kürzungen fielen geringer aus als die damals spekuliert und erwartete Kürzung um 20 Prozent.

Diese Situation bestätigt die komatöser Zustand Hier befindet sich etwas, das vor nicht allzu vielen Jahren für Disney eine audiovisuelle und erzählerische Goldgrube war. Keine seiner neuesten Veröffentlichungen, einschließlich Grundschule (ein Film, der an den Kinokassen nur schwer durchstarten konnte und der nicht die erwarteten Einnahmen erzielte, obwohl er sich nach dem anfänglichen Debakel erholte), hat die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich gezogen und die damit erzielten Einnahmen sind enorm unter den Zahlen, die vor 2020 erzielt wurden.

Es könnte Sie interessieren: Der Stadtrat von Burriana (Vox) rügt den Kauf von „Barbie“ und „20.000 Bienenarten“ für seine Bibliothek wegen der Inhalte zu Feminismus und Transsexualität

Pete Docter, Das gab der Kreativdirektor von Pixar kürzlich der Presse bekannt ist nicht der Ansicht, dass das Studio „Filme für Kinder macht“. Es scheint, dass die Kleinen seine Worte bestätigen. Am Eröffnungswochenende Grundschule 29,5 Millionen Dollar (rund 27 Millionen Euro) kamen zusammen schlechtestes Kassendebüt seiner Geschichte (obwohl es am Ende zu einer Gesamtsumme von fast 500 Millionen Dollar kam). Noch unvergesslichere Pixar-Filme wie Arlos Reise (2015), Weiter (veröffentlicht im März 2020, eine schlechte Zeit für Kinos) oder Lichtjahr An ihrem ersten Wochenende in den amerikanischen Kinos hatten sie bessere Eröffnungen.

Ein Bild aus „Elemental“ (Pixar Animation Studios)

Die Erscheinung von Disney+das in seinem Katalog alle klassischen Disney-Filme aus dem Universum von enthält Wunder Und Krieg der Sterne, zusätzlich zu allen von Pixar, hat das Verbrauchsmodell der Traumfabrik geändert. Im Allgemeinen haben alle Plattformen Reisen und Kinobesuche zu etwas Sporadischem und fast Anekdotischem gemacht.

Nicht umsonst, Filme wie Seele, Lucas Und Netz Sie feierten ihre Premiere direkt auf der Plattform während der Pandemie und in der Zeit der Deeskalation, als Impfstoffe gegen Covid-19 die einzigen wichtigen Nachrichten waren. Wie in einem Artikel von angegeben Vielfalt, Viele Familien warten lieber darauf, dass der Film direkt auf Disney+ veröffentlicht wird, wie sie es tun Es ist günstiger, das Monatsabonnement zu bezahlen als Kinokarten für die ganze Familie.

Pixar hat diese Fehler eingestanden und versucht, sie zu korrigieren. „Während der Pandemie haben wir das Publikum darin geschult, unsere Filme auf Disney+ anzusehen. „Ich werde nicht sagen, dass es viele Möglichkeiten gab.“Morris erzählte Vielfalt letzten Sommer. „Damals war es das Einzige, was wir tun konnten. Wir müssen noch ein wenig daran arbeiten, diese Situation zu entschärfen und Familien zu motivieren, ins Kino zu gehen und nicht ein paar Monate zu warten, um den Film auf Disney+ zu sehen“, sagte er damals.

Es könnte Sie interessieren: John Galliano, das Modegenie, dem man immer noch schwer verzeihen kann: „Sie haben ihm seine Karriere genommen und er hat seine Strafe bezahlt. Ich denke nicht, dass er für immer in einem sozialen Gefängnis sein sollte.“

Eine Szene aus dem Film „Lightyear“ (Pixar Animation Studios)

-

PREV Ranking: Das sind die 10 bisher besten Streaming-Filme im Jahr 2024
NEXT Es ist gerade erst erschienen, es ist in den Top 10 und es ist eine der besten Liebesromane des Jahres