Beweist Albons Verlängerung sein Vertrauen in Williams F1 oder wartet er einfach nur ab?

-

Der Anglo-Thai wurde gefeiert als einer der herausragendsten Fahrer der letzten Formel-1-Saison, da er bis auf einen alle 28 Punkte von Williams erzielte und das Team damit auf den siebten Platz in der Konstrukteurswertung brachte. Da mehr als die Hälfte des Starterfelds keinen Vertrag für 2025 hat, wurde Alexander Albon ein Eine verlockende Option für jedes Führungsteam, das etwas verändern möchte.

Er schloss nie die Möglichkeit aus, Grove trotz einer aktuellen Vereinbarung zu verlassen, und der Direktor seiner Gruppe, James VowlesAuch er ließ die Tür offen, allerdings zu einem Preis. Dass sie sich nun auf einen sogenannten Mehrjahresvertrag einigten, scheint ein schwerer Schlag zu sein, denn sie führen einen umfassenden Umbau der veralteten Anlagen und ineffizienten Arbeitsabläufe durch.

James Vowles sprach offen über den Berg, der bestiegen werden musste, um Williams‘ Schicksal zu ändern, und 2024 war eine Erinnerung daran, wie schmerzhaft die bevorstehende Reise ist. Logan Sargeant musste das verpassen Großer Preis von Australien Nachdem sein Teamkollege mit seinem Auto einen Unfall hatte und sie kein Ersatzfahrgestell hatten, konnten sie nicht teilnehmen.

Nachfolgende Vorfälle führten zu einer weiteren Erschöpfung der Ersatzteilreserven und zwangen dazu, mehr Ressourcen für den Ausbau der Gleise abzuzweigen. All dies führte dazu, dass sie in den ersten Rennen des Jahres nicht das volle Potenzial des FW46 ausschöpfen konnten, und die Realität ist, dass sie immer noch im Rückstand sind, während ihre Rivalen im Mittelfeld beginnen, Punkte zu sammeln.

Das Auto ist in allen Belangen besser als sein Vorgänger, aber Es verfügt nicht über die niedrigen Abtriebsspitzen, die es Alexander Albon ermöglichten, auf bestimmten Strecken Punkte zu sammelnwas es ironischerweise schwieriger macht, irgendwo anders zu punkten.

Es geht um die Wachstumsschmerzen eines Teams, das unterfinanziert war und eine drastische Überarbeitung benötigte, von der einige bereits durchgeführt wurden und andere noch mehr Zeit in Anspruch nehmen werden. Alexander Albon hat immer erklärt, dass er die Fortschritte des Teams sehen müsse, um sich für die Zukunft zu engagieren.und sagte, er sehe diese Anzeichen hinter den Kulissen, auch wenn der Erfolg auf dem Platz möglicherweise noch Jahre entfernt sei.

„Das sieht man, James [Vowles] „hat große Anstrengungen unternommen, um das Team voranzubringen und zu versuchen, es wieder auf ein Niveau zu bringen, für das wir kämpfen sollten“, sagte er in der Pressemitteilung Großer Preis von Miami. „Im Moment sind wir noch nicht so weit, und die Veränderungen, die wir vornehmen, um in der Lage zu sein, eines dieser Teams zu werden, sind eine große Aufgabe. Ich habe großes Vertrauen in James, dass er die richtigen Entscheidungen trifft.“ und dass es der richtige Weg ist, es zu tun.

Reden ist jedoch einfach, und der beste Weg, James Vowles einen großen Vertrauensbeweis zu geben, besteht darin, seinen Vertrag zu verlängern. Mit 28 Jahren ist es eine entscheidende Entscheidungals er sich einem wichtigen Scheideweg in seiner Karriere nähert und nach einer zweiten Chance auf einen großartigen Platz strebt, nachdem er Red Bull nach einer halben Saison bei Toro Rosso verlassen hat.

„Ich habe das Gefühl, dass ich meinem besten Moment sehr nahe bin“, sagte er vor Beginn des Jahres 2024. „Mit meiner Erfahrung jetzt und wo ich bin, habe ich das Gefühl, dass ich ein Auto verdiene, das auf dem Podium stehen und um Siege kämpfen kann.“ und das bedeutet, ehrlich zu meinem Aussehen zu sein.

Seine Vertragsverlängerung mit Williams scheint daher ein Zeichen dafür zu sein, dass Alexander Albon immer noch an das Grove-Team glaubt, dass es dieses führende Team werden könnte, aber es könnte auch ein pragmatischer Fall sein, den richtigen Zeitpunkt abzuwarten.

Zu Beginn des Jahres herrschte noch Unsicherheit über den zweiten Sitz von Sergio Pérez in Milton Keynes, während die überraschende Verpflichtung von Lewis Hamilton für Ferrari die Tür für einen Ersatz bei Mercedes öffnete und der Anglo-Thai mit den beiden Sitzen in Verbindung gebracht wurde Außerdem machten ihm die Energy-Drinks-Leute ein Angebot.

Motorsport.com versteht das jedoch Für Mercedes war das nie eine Option. Bis Max Verstappen verfügbar ist, hat Brackley Reserve Andrea Kimi Antonelli bis 2025, sofern der Italiener bereit ist. Die Rückkehr des Mexikaners zu seiner Form nahm auch viel Druck von ihm.und bei Red Bull bleibt nur die Frage, ob man ihn verlängern soll oder nicht, und wartet darauf, was Carlos Sainz entscheidet, falls er zu Lila wechseln möchte.

Auch im anderen Teil der Liste gab es nicht viele Plätze, da Ferrari und McLaren ihre Plätze bereits belegt hatten Auch bei Aston Martin sind keine Änderungen zu erwarten nach der Erneuerung von Fernando Alonso. Audi hat sich für Nico Hülkenberg entschieden und auch auf den gebürtigen Madrider wartet man noch Alpine und Haas stellen keine große Verbesserung gegenüber Williams dar.

Darüber hinaus ist der Begriff „Mehrjahresvertrag“ oft eine Möglichkeit, den Rest zu entziehen und Ausstiegsklauseln zu setzen, und mit der Option, dass er ab 2027, wenn er 31 Jahre alt ist, austreten kann, Sollte Grove sein Versprechen nicht einhalten, bestünde immer noch eine Chance auf einen guten Platz.. So wie Fernando Alonso mit seinem Vertrag in Silverstone ist auch Alexander Albons Engagement vielleicht pragmatischer, als es auf den ersten Blick erscheinen mag.


Möchten Sie unsere Neuigkeiten vor allen anderen und kostenlos lesen? Folgen Sie uns hier auf unserem Telegram-Kanal und Sie verpassen nichts. Alle Informationen immer zur Hand!

-

PREV Die Millionensumme, die River Plate für die Qualifikation zur Klub-Weltmeisterschaft erhalten würde, und was passieren muss, damit die Boca Juniors ihr Ticket erhalten
NEXT Borja, vor den Toren der 10 besten Torschützen der Welt im Jahr 2024: Wie weit hinter CR7 und Haaland :: Olé