Breaking news

Bei einem Unfall in einer italienischen Kläranlage sind fünf Menschen ums Leben gekommen

Bei einem Unfall in einer italienischen Kläranlage sind fünf Menschen ums Leben gekommen
Bei einem Unfall in einer italienischen Kläranlage sind fünf Menschen ums Leben gekommen
-

ROM: Fünf Wartungsarbeiter sind am Montag (6. Mai) auf der italienischen Insel Sizilien gestorben, sagte der örtliche Bürgermeister gegenüber AFP, nachdem sie Berichten zufolge in einer Kläranlage giftiges Gas eingeatmet hatten.

Lokalen Medienberichten zufolge führten die Opfer gerade Wartungsarbeiten in der Anlage durch, als einige von ihnen sich krank fühlten.

„Fünf Arbeiter sind gestorben und ein sechster wurde intubiert und ins Krankenhaus gebracht“, sagte Giovanni di Giacinto, Bürgermeister von Casteldaccia in der Nähe von Palermo, Siziliens Kultur- und Wirtschaftshauptstadt.

Die italienische Feuerwehr teilte auf X, ehemals Twitter, mit, dass sie die sechs aus der Anlage geborgen habe, es ihnen jedoch nur gelungen sei, einen von ihnen wiederzubeleben.

Arbeiter atmeten giftigen Schwefelwasserstoff ein

Di Giacinto sagte, die Arbeiter hätten vermutlich Schwefelwasserstoff eingeatmet, ein natürlich vorkommendes Gas, das oft mit Mülldeponien in Verbindung gebracht wird und in hohen Konzentrationen giftig ist.

Hohe Konzentrationen können Atemprobleme, Krampfanfälle, Koma und Tod verursachen.

Tödliche Arbeitsunfälle sorgen regelmäßig für Schlagzeilen in der italienischen Presse und lösen jedes Mal eine Debatte über Risikoprävention aus.

Im Februar stürzte auf der Baustelle eines Supermarkts in Florenz eine Betonkonstruktion ein und tötete fünf Arbeiter. Im April kamen sieben Arbeiter bei einer Explosion in einem Wasserkraftwerk in der Nähe von Bologna ums Leben.

-

PREV Bei einer Explosion in einer Chemiefabrik in Indien kommen mindestens neun Menschen ums Leben
NEXT Insgesamt 35 chinesische Kampfflugzeuge fliegen am ersten Tag der Militärmanöver in der Nähe von Taiwan vorbei