KVAEN streamt Video zum Titeltrack des kommenden Albums „The Formless Fires“.

-

Kvaen werden am 21. Juni ihr drittes Album und das erste für Metal Blade Records, The Formless Fires, veröffentlichen.

In Schweden gibt es viele großartige Extreme-Metal-Bands, aber nur eine aus Kalix. Dieser abgelegene Schönheitsort nahe der finnischen Grenze, am nördlichsten Ufer der Ostsee, ist die Heimat von Jacob Björnfot, dem kreativen Kopf hinter dem melodischen Black/Death-Metal-Projekt Kvaen.

Kvaens „The Formless Fires“ ist eine üppige, aber beißend intensive Auseinandersetzung mit Schönheit und Gewalt und ein melodisches Black-Metal-Meisterwerk, das ein inspirierendes Ortsgefühl ausstrahlt. Noch mehr als beim folkigen, von Speed ​​Metal durchdrungenen Debüt „The Funeral Pyre“ aus dem Jahr 2020 oder dem fesselnden, weitläufigen Nachfolger „The Great Below“ aus dem Jahr 2022 werden die riesigen Kiefernwälder und eisigen Seen in den elementaren, düsteren Riffs, kühlen Melodien und windgepeitschten Soli kraftvoll heraufbeschworen durch diese acht mächtigen Lieder.

Björnfots faszinierende Texte tragen zum fesselnden Schwung dieser Platte bei. Wie bei vielen schwedischen Songwritern zeugt seine Verwendung der englischen Sprache von einer Liebe und Fürsorge für die Sprache, mit der nur wenige Muttersprachler konkurrieren können. Wenn dieses Album weniger intim und universeller wirkt als die rohe Offenheit seines Vorgängers, liegt das nur daran, dass Björnfots Talent für Allegorien besser geworden ist. Björnfot beleuchtet einige der lyrischen Themen und erklärt: „Ich liebe Mythologie.“ „Basilisk“ ist zum Beispiel der König der Schlangen, wird aber vom Mainstream selten erwähnt. „The Perpetual Darkness“ handelt davon, anders geboren zu werden als diejenigen, die „normal“ sind ‘ .’ Es geht auch darum, ein einsamer Wolf zu sein und aus der Gesellschaft verbannt zu werden. Dieses Lied ist zu einem meiner persönlichen Lieblingslieder geworden. Darüber hinaus befasst sich „De Dödas Sång (Lied der Toten)“ mit dem beunruhigenden Thema von Ättestupa, dem alten nordischen Selbstmordritual, bei dem ältere Dorfbewohner von steilen Abgründen in den Tod springen.

Björnfot kommentiert den gleichnamigen Eröffnungstrack und die erste Single der Platte: „‚The Formless Fires‘ wurde eigentlich für ein anderes Projekt von mir mit Mitgliedern von Dissection, Lord Belial, Sacramentum und Naglfar geschrieben, aber ich überzeugte mich, es für das nächste Kvaen-Album aufzubewahren.“ Stattdessen und ich bin froh, dass ich das getan habe – dies ist einer meiner Top-Favoriten vom neuen Album.“

Die gesamte Instrumentierung auf „The Formless Fires“ wurde von Björnfot komponiert und gespielt, mit Ausnahme des Schlagzeugs, das vom ehemaligen Amon-Amarth-Basher Frederik Andersson kräftig eingeschlagen wurde. Die Platte enthält die Gastsolos von Sebastian Ramstedt (Necrophobic) bei „Traverse The Nether“ und Chaq Mol (Dark Funeral) bei „The Wings Of Death“.

The Formless Fires wird auf CD und in digitalen Formaten sowie auf Vinyl in den folgenden Farbvarianten erhältlich sein:
180g Schwarz
Dunkles Mitternachtsblau marmoriert
Kupferorange marmoriert – Ltd. 400
Dunkelviolett marmoriert – Sound Pollution Exclusive Ltd. 300
Feuriger orangeroter Spritzer – Ltd. 300
Blauer Schwarz-Weiß-Spritzer – Ltd. 200

Vorbestellung bei metalblade.com.

Songverzeichnis:

„Die formlosen Feuer“
„Durchquere den Nether“
„Sång Tornets“
„Die alten Götter“
“Basilisk”
„Von Dödas Sång“
„Die ewige Dunkelheit“
„Die Flügel des Todes“

Video „The Formless Fires“:

Kvaen:
Jacob Björnfot – alles

Kvaen Live-Aufstellung:
Jacob Björnfot – Gesang/Gitarre
Kristian Gustavsson – Gitarren
Rasmus Rova – Gitarren
Per Lindström – Bass
Fredrik Andersson – Schlagzeug

-

PREV Abascal trifft sich mit Netanyahu und verspricht, die Anerkennung Palästinas rückgängig zu machen, „wenn er Präsident der Regierung ist“ | Spanien
NEXT Copa Sudamericana: Gendarmerie beschlagnahmte Kokain und Marihuana, nachdem sie Busse der Belgrano-Fans inspiziert hatte